interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
EMSCHERKURVE 77 - It´s A Chance in vielerlei Hinsicht

Punkrock, Rot-Weiss-Oberhausen, Freude am Leder, interessante Kontakte, gute Laune, ein Faible für Johnny Cash und ein Modern-Onkelz-Böhse-Talking-Ekel, das sind Emscherkurve 77, die heimliche „Macht vom Niederrhein“. Es ist schon ein seltsamer Haufen, der auf ihrem letzten Album „Lern Ma Deutsch Lektion 1“ die Shouter internationaler Punk-, HC-, Oi-, und Ska-Größen wie The Toasters, Agnostic Front, Dropkick Murphys, Cockney Rejects, Murphy´s Law oder die Business vereinte, um mit ihnen deren Gassenhauer in astreinem Ruhrpott-Slang zu verewigen.

Ein Herzenswunsch eines jeden Rock´n´Rollers: Eine Session mit den Helden der Jugend. In diesem Sinne kratzen die Neun aus der Heimkurve natürlich weiterhin an Vergangenheitsbewältigungen und den „bel amis“ der Gegenwart. Und kreativ sind sie wirklich, die eher wenigen guten Streetrocker wurden aufgespürt, kontaktet, für ein Projekt begeistert und zu guter letzt für eine gemeinsame Sache vereinigt - bei dem kopulieren zweitrangig ist. Auftakt für ein paar Fragen an die Sänger Böhle und Spiller, den „Hans Dampf in allen Gassen...“

Wie kam es zu der Idee, auf eurem letzten Album die Shouter global bekannter Punk/HC-Bands zu vereinen, um mit ihnen ihre größten Hits im Ruhrpottdeutsch zu covern? Standen da etwa die Dead Trousers Pate? „Wir haben nach einem Weg gesucht etwas zu machen was in der Art noch keiner vorher gemacht hat. Stück für Stück kamen wir der Sache näher, etliche Größen der Szene sagten uns ihre sofortige Mitarbeit zu und so konnten wir uns nicht nur selbst einen großartigen Traum erfüllen, sondern auch ein geiles Album produzieren. Die Hosen standen Pate, da hast du schon recht, allerdings wollten wir ja mit den Herren etwas für uns in deutsch singen. Das ist der gravierende Unterschied. So etwas gab es noch nie. Und wir sind sehr stolz auf dieses Album.“ War dies eine Frage der Ehre? „Mehr als das, es war wie ein Märchen, das wahr wurde.“ Was wäre das Größte für Emscherkurve 77? „Tja schwer zu sagen, als wir das erste mal mit den Dropkick Murphys aufgetreten sind haben wir gedacht, mehr kann man nicht erreichen. Ähnlich ging es uns, als wir mit Blood For Blood die Bühne teilen durften. Oder als wir das erste Mal unser Lied „Die Macht vom Niederrhein“ als Einlauf-Musik des zweitligisten RWO im heimischen Stadion hören durften, welches übrigens immer noch bei jedem Heimspiel im Niederrheinstadion gespielt wird. Als das ´Lern Ma Deutsch´ Album fertig war und dazu noch auf durchweg positive Resonanz stieß, fragten wir uns, wie wir das noch toppen könnten. Aber immer wieder kam das nächste Highlight und noch eins und noch eins. Deswegen warten wir einfach ab, was das Schicksal noch so für uns parat hat.“ Die neuste Veröffentlichung ist eine Split-LP mit den Hudson Falcons, Streetpunker, die mit Oi-Elementen, rockigen HC-Sounds und roughen R´n´R-Arrangements ihre Landsleute bereits um den Finger wickeln konnten. Ihre erste Single erschien in einer 300er Auflage (wovon eine bestimmte Anzahl mit anderem Cover für den amerikanischen Markt bestimmt war) auf Stillers Label Final Vinyl Records. Bereits nach kurzer Zeit wurde die Single bei Ebay USA um die 100 Dollar gehandelt. Welchen Status Quo haben die Hudson Falcons in Amiland?

„Nunja, Spiller kennt die Hudson Falcons schon seit Jahren und hat sie auch schon in den USA besucht. Einzig allein ihr Smash Hit „Revolution“ veranlasste ihn damals, eine 7" EP mit ihnen zu veröffentlichen. Seitdem sind einige Jahre ins Land gezogen und die Band konnte sowohl mit diversen Veröffentlichungen als auch permanenter Livepräsenz in den gesamten USA überzeugen. Teilweise werden sie dort schon als Nachfolger der Dropkick Murphys gehandelt, nur hier ist ihnen leider noch nicht der Durchbruch gelungen, was sich hoffentlich mit dem Split-Album ändern wird. Es ist gut für sie, wenn sie hier nicht auch zuletzt durch Knock Out Records etwas Unterstützung erfahren, genauso wie es für uns ein Vorteil sein könnte in Amerika ein wenig Popularität erlangen zu können. Aber ehrlich gesagt war das nicht die Intention, die hinter der Platte steckt. Wir stehen auf halt auf Split-Scheiben.“



Aktuelles Album: Emscherkurve 77/Hudson Falcons (Knock Out/Cargo)
Weitere Infos: www.knock-out.de
© 01. August 2003  WESTZEIT ||| Text: Georg Lommen ||| Foto: Knock-Out
August 2003

Links

suche