interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
NICOLAS MAHLER - Die Goldgruber-Chroniken


Reprodukt, Euro 29,00 Anfang der 1990er Jahre erschienen erstmals Comix mit „Herrn Wudernitz“ auch hierzulande und bescherten dessen Schöpfer, dem Wiener Nicolas Mahler, breitere Aufmerksamkeit. Schon diese frühen Geschichten zeichneten sich durch einen sehr eigenen bis eigenwilligen Humor aus, graphisch hingegen waren diese noch deutlich wilder und erinnerten stilistisch mehr an Benito Jacovittis „Coco Bill“, PeKas „Major Punch“ oder Moritz Stetters Partygeschichten, während Mahler heute international als Meister des kargen Interieurs und reduzierten Striches gefeiert wird.
Der internationale Erfolgt stellte sich sukzessive ein und so wundert es kaum, dass der Künstler heute gerne gesehener Gast überall auf dem Kontinent (und darüber hinaus) ist. Wobei das „Künstlerdasein“ ein echtes Problem war, wie er bereits 2003 in einer gefeierten Ausstellung im österreichischen Wels erläuterte, zu der erstmals seine gesammelten Anekdoten mit dem Finanzamt unter dem Titel „Kunsttheorie versus Frau Goldgruber“ als Album erschienen. Pointiert und mit Galgenhumor schilderte er seine Auseinandersetzungen mit der Steuer und den Vorurteilen der Verwaltung, welche die Basis dieser Gesamtausgabe mit 42 Kapiteln und diversen informativ-komischen Anmerkungen bilden. Mal schmerzlich süß, mal bitter-bissig, aber immer voller Witz und Ironie. www.mahlermuseum.com
© 01. September 2017  WESTZEIT ||| Text: Bert Dahlmann
Stripshow

Links

suche