interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
DIE ÄRZTE - Rock´n´Roll in der Realschule: Die beste Medizin gegen Winterdepressionen

31. August 2002: In der Aula der Albert-Schweitzer-Schule in Hamburg herrschte der absolute Ausnahmezustand. Grund dafür war der Besuch drei junger Herren aus Berlin (auuus Berlin!), die dort an diesem Abend ein Unplugged-Konzert für MTV gaben. Da vor ihnen bisher erst zwei deutschen Bands die Ehre zuteil wurde, ein solches Konzert zu spielen, zögerten "Die Ärzte" nicht lange, zuzusagen. Doch dass "Die beste Band der Welt", wie Bela, Farin und Rod ihre Combo gerne betiteln, so etwas nicht in einem für solche Anlässe üblichen Rahmen über die Bühne bringt, dürfte eigentlich jedem klar sein. Schließlich ist das Trio bekannt dafür, sich immer wieder irgendetwas Außergewöhnliches einfallen zu lassen. Und so stellten sie den Abend (in Anlehnung an einen Ramones-Song) unter das Motto: "Rock´n´Roll Realschule". Erstausstrahlung ist am 2. November um 20 Uhr auf MTV.

Das ausgewählte Publikum (man musste sich einem kniffligen Test auf der bandeigenen Website stellen, um Einlass gewährt zu bekommen) erlebte an diesem Abend jedoch nicht nur ein Unplugged-Konzert einer Punkband an einem außergewöhnlichen Ort: Nein, Die Ärzte wären nicht Die Ärzte, wenn sie eine solche Aktion nicht hundertprozentig von vorne bis hinten abrunden würden. Und so erschienen Bela, Farin und Rod allesamt in adretten Schuluniformen und ließen sich bei ihrem Auftritt vom schuleigenen Chor und Orchester begleiten. Selbst an der vorherigen Pressekonferenz in einem Chemie-Saal durften ausschließlich Schülerzeitungs-Redakteure teilnehmen, die zuvor von einem Schulbus abgeholt wurden. Eine Schülerin wollte wissen, ob die drei bei ihrem Konzert genauso viel quatschen würden wie immer, oder ob MTV ihnen ein Redeverbot verhängt hätte. "MTV hat schon bestimmte Gesetze, wir dürfen zum Beispiel gar nicht aufstehen. Auf jeden Fall wird das kein normales Ärzte-Konzert: Es wird sehr anstrengend für die Anwesenden, die außer den Kameras noch reinpassen", so Bela. Und Farin fügte mit einem breiten Grinsen hinzu: "Ihr dürft diesmal zum Beispiel auch nur Woll-BHs werfen, aber die müssen selbstgestrickt sein!" Ärzte-Humor, wie man ihn kennt und liebt und der auch beim Unplugged-Konzert nicht zu wünschen übrig ließ.
Ob mit Verstärkern oder ohne: Spaß ist und bleibt für die Berliner anscheinend das wichtigste. Und so wurde auch an diesem Abend wieder mal spontan der ein oder andere Text ein wenig umformuliert. Doch nur mit Spontaneität allein lässt sich ein Konzert wie dieses nicht mal eben schmeißen. Rückblickend sagt das Trio: "Vor einem Jahr haben wir nicht absehen können, wie viel Arbeit das ist." Unter anderem probten sie für ein Medley, das bei der Präsentation etwa vier Minuten dauerte, ganze drei Wochen lang. Selbstredend, dass ein solches Spektakel wie das des 31. August auch auf einem Silberling für die Nachwelt festgehalten wird:
Am 4. November erscheint das Live-Album "Die Ärzte unplugged - Rock´n´Roll Realschule", das auch in geringer Auflage als Vinyl-Ausgabe zu haben sein wird. Diese Scheibe, auf der Akustikversionen von Songs aus der gesamten Die Ärzte-Geschichte zu hören sind, wird nicht nur eingefleischten Fans Freude machen. Klassiker der Band wie "Zu spät" oder "Westerland" wurden von Basser Rod und dem Schulorchester-Chef Jochen Arp völlig neu arrangiert. Im Gegenzug holten die Götter in Weiß aber auch Stücke aus der Klamottenkiste, die noch nie zuvor live präsentiert wurden und sogar einen Song ("Monsterparty"), der zwar aufgenommen, aber bis jetzt nie veröffentlicht wurde und den Fans bis dato völlig unbekannt war. O-Ton Farin: "Die älteren unter Euch merken schon: Ah, das wird jetzt das Lied, wegen dem man die CD kaufen muss!" Doch während ich mir hier so das Vorab-Tape dieser genialen Live-Platte anhöre, wird mir das eigentliche Kaufargument bewusst: Die Welt kann noch so beschissen sein, mit den Ärzten sieht alles schon ganz anders aus! Nicht, dass dies bei anderen Die Ärzte-Scheiben nicht der Fall wäre, doch hierbei wird die heitere Atmosphäre, die in der Aula der Hamburger Schule geherrscht haben muss, direkt ins Schlafzimmer, Wohnzimmer, Badezimmer oder wo auch immer man die Platte hört, transportiert. Ja, so muss Schule Spaß machen! Für ein solches Erlebnis wäre man vielleicht sogar bereit, noch einmal die Schulbank zu drücken. Ich glaube, für die glücklichen, die dabei sein durften, muss es eines dieser Konzerte gewesen sein, bei denen man wünscht, es würde niemals enden. In gewisser Weise geht dieses Unplugged-Konzert auch nie zu Ende: Es wird nicht nur am 2.11. bei MTV gezeigt (zur selben Zeit haben Fans übrigens auch die einmalige Chance, den Film auf Großleinwand in ausgewählten CineStar-Kinos zu sehen), sondern am 6. Dezember wird auch eine DVD sowie ein VHS-Video erscheinen, die diesen Abend quasi nie vorübergehen lassen. Auf der DVD werden zusätzlich Features zu sehen sein, die dem MTV-Zuschauer sonst normalerweise verborgen bleiben. "Rock´n´Roll Realschule": Hier kommt es nicht auf gute Noten an, sondern darauf, von den Ärzten wieder einmal gelernt zu haben, nicht alles immer ganz so ernst zu nehmen. Ich denke, kein Arzt dieser Welt hätte ein besseres Rezept gegen Stimmungstiefs und schlechte Laune parat. Auch wenn die Krankenkasse die Kosten für diese Medizin nicht übernimmt: Ich kann Euch nur raten, Euch von diesen drei Doktoren aus Berlin Unplugged behandeln zu lassen. Und wenn´s Euch super geht, betrachtet es einfach als eine Vorsorge-Behandlung. Dann kann der Winter getrost kommen...
Aktuelles Album: Rock‘n‘Roll Realschule (Hot Action)
Weitere Infos: www.bademeister.com
© 01. November 2002  WESTZEIT ||| Text: Verena Roelvink
November 2002

Links

suche