interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
TYLER - Liebste Sünden

Die deutsche Musiklandschaft blüht wie nie zuvor - Zierpflänzchen gedeihen inmitten einer Unmenge von Unkraut und meine Begeisterung hält sich meist ziemlich in Grenzen, wenn Begriffe wie Alternative oder Indie mein Öhrchen streifen. Umso glücklicher bin ich, mich hier einer Zierpflanze zuwenden zu dürfen: Tyler, übrigens benannt nach der Figur Tyler Durden aus ‚Fight Club‘, kommen genauer gesagt aus Österreich, aber das wird hier jetzt mal schnell annektiert. Tyler schaffen den Spagat zwischen eingängigem Indie-Pop und harschen Rock Riffs, lullen ein ohne in Belanglosigkeit zu versinken und rocken los, ohne zu anstrengend zu werden. Dazu eine gut dosierte Dosis Grunge und fertig ist der Sound, der Tyler ekstatische Fanscharen, zahllose Autritte bei MTV und nicht zuletzt eine Tour mit den Simple Minds bescherte.

Euer neues Album heißt „Favourite Sin“, wie kam es zu dem Titel? Was ist eure liebste Sünde?

„Favourite Sin ist der Song, der unsere Musik am besten auf den Punkt bringt. Wenn ich einen Song auswählen müsste, um Tyler vorzustellen, dann eben Favourite Sin. Er hat alle Facetten, die in unserer Musik steckt.

Außerdem hat der Titel was Verstecktes, Geheimnisvolles und schafft viel Freiraum, so dass sich jeder Hörer seine eigene Sünde dazu vorstellen kann.“

Ihr habt die gesamte Scheibe zweimal aufgenommen. Warum? Ist sie beim ersten Mal so daneben gegangen oder war das euer Perfektionismus?

„Für uns war es damals einfach so, dass wir uns erst in dieser ersten Recording Phase zu einer richtigen Band entwickelt haben. Das Debut-Album „Don´t Play“ war ja fast ein Soloalbum von Lukas. Wenn man sich für eine Band entscheidet, dauert es eben einige Zeit, bis man gemeinsam an dem Punkt angelangt, mit dem auch jeder zufrieden ist. Somit haben wir uns beim ersten Anlauf erst finden müssen und nun könnte man auch sagen, das erste Ergebnis daraus waren dann etwas üppigere Demos oder Layouts. Nachdem wir zwei Monate später mit ein wenig Abstand und frischen Ohren wieder an die Sache rangegangen sind, wurde uns relativ schnell klar, dass wir das Album so nicht rausbringen möchten. So kam es dann eben, dass wir alles nochmals aufgenommen haben und es hat sich ausgezahlt, weil es uns dann viel leichter von der Hand gegangen ist. Die Musik musste quasi erst vom Kopf zum Bauch wandern und das hört und fühlt man eben. Und ja, wir sind Perfektionisten!“

Welches ist Dein Lieblingssong auf „Favourite Sin“ und warum?

„Mein Lieblingssong ändert sich ständig. Momentan ist es wohl "Brother" weil wir es da am besten geschafft haben, unsere Live-Energie rüberzubringen.“

Ich weiß, Genreschubladen sind immer unbeliebt, aber mit welcher Band würdet ihr euch im national und international vergleichen und wie würdet Ihr das Ganze nennen?

„Es gibt genügend Bands auf die wir total abfahren, aber es gibt jetzt Keine, mit der wir uns vergleichen möchten. Mit welchen Bands wir verglichen werden erfahren wir dann, wenn wir unsere Rezensionen durchlesen. Unsere Musik funktioniert einfach nur so: Hille schreibt einen Song und gemeinsam versuchen wir den Song auf den Punkt zu bringen. Das Ergebnis ist Tyler-Musik, oder auch Rock/Pop/Singer-Songwriter.“

Wie kommt ihr auf „omni-direktionaler Hybrid aus Pop, Rock und Alternative“, btw.? Oder ist das ein Wink mit dem Zaunpfahl, dass euch solche Fragen auf die Nerven gehen?

„Der Grund dafür ist Hilles Songwriting und unser Ansatz ist eben, die perfekte Kleidung für jeden Song zu finden. Da muss man oft ganz schön lange rumprobieren.“

Die gute Rock’n’Roll Fee gestattet Euch einen Wunsch: Einmal mit eurem Alltime Hero in einer Location eurer Wahl einen Song zu performen: Wer, wo, welcher Song?

„Mit den Beatles in der Abbey Road Songs schreiben und recorden!“

Debbie Harry oder Joan Jett?

„Debbie Harry – Blondie!!!“

Was steht 2011 noch an - Touren, Pläne, Challenges?

„Wir freuen uns besonders auf die Deutschlandtour! Und darauf endlich wieder live zu spielen. Es ist langsam wieder an der Zeit in den Bus zu steigen nach der langen Studiozeit. Und wir sind gespannt darauf, beim Videodreh zur nächsten Single als Schauspieler zu agieren.

Bis bald, Rock’n‘Roll!!“

Aktuelles Album: Favourite Sin (Cosmix Records / RTD)
© 01. April 2011  WESTZEIT ||| Text: Micky Repkow ||| Foto: Ingo Pertramer
April 2011

Links

suche