interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
KARPATENHUND - Gierige Schwämme!

Wenn im Juni der „Hurricane“ über den kleinen Heideort Scheeßel weht, um dort zum 11. Festival (22.-24.06.) die Bühnen zu erschüttern, wird sich der Sage nach ein Karpatenhund aus der Fauna und Flora erheben, um die ca. 50.000 Open-Air-Fans musikalisch zu beglücken! Doch (fast) niemand kennt die fünf Gesichter vom „Karpatenhund“, denn das Debutalbum ist noch nicht veröffentlicht (VÖ: 11.05.)? Die WZ eruierte, und fand zunächst einige Musiker der Formation Locas In Love vor. Verwirrend?!

Das Kölner Quartett Locas In Love veröffentlichte im Februar mit „Saurus“ (Sitzer / Virgin) ihr zweites Album. Es enthält schönen deutschen Indie-Pop, der sicher in diversen Sammlungen ein Plätzchen zwischen Tele und Element Of Crime einnehmen wird. Mauri Arca (Drums) und Stefanie Schrank (Bass, Keyboards) sind nicht zugegen. Jan Niklas Jansen (Gitarre) und Björn Sonnenberg (Gesang, Gitarre) erschienen zum Gespräch. Jansen war früher einmal beim Musik-Magazin „Spex“ beschäftigt, daher zufällig anwesend, als am 12.11.2000 vom Autoren dieser Zeilen in einem asiatischen Schnellimbiss das erste WZ-Bright Eyes-Interview (anlässlich des allerersten Deutschland-Gastspiels der Band in der Hamburger Astra-Stube) geführt wurde. So wurden Erinnerungen ausgetauscht, beiderseitig Sympathien für die Band von Conor Oberst bekundet. Auch Sonnenberg lässt seine Vergangenheit Revue passieren.

„Ich habe viereinhalb Jahre beim Deutschland-Radio gearbeitet, aber das ist halt ein Studentenjob gewesen. Ich bin eigentlich so ein ganz normaler `Gammeltyp´ mit einem auf Eis gelegtem Studium. Was ich seit 10 Jahren mache, ist in Bands spielen!“

Der Nebel um den sagenumwobenen Karpatenhund beginnt sich langsam zu lichten, die Sprache kommt auf Karpatenhund-Sängerin Claire Oelkers, die ab und an auch als Schauspielerin arbeitet.

„Claire steckt im Stau fest, in einer Stunde proben wir miteinander. Wenn sie zügiger durch den Verkehr gekommen wäre, hätte sie wahrscheinlich auch mit dir gesprochen. Und Stefanie (s.o.) ist nicht in der Runde, weil sie noch ganz dringend eine Anzeige layouten muss, für das Karpatenhund-Album. Weil wir unsere gesamte Grafik und unser Artwork selbst machen, geraten wir manchmal zeitlich in die Bredouille!“

Das Rätsel ist endlich gelöst: Locas In Love + Claire Oelkers = Karpatenhund!

Sonnenberg erklärt die Arbeitsweise, den Anspruch des Quintetts:

„Es ist uns nicht besonders wichtig, wer jetzt eigentlich was genau schreibt. Das ist dann wichtig, wenn man es bei der GEMA anmeldet. Uns als Band interessiert der Prozess, wie wir zusammen von einem Song-Sound-Skelett zum fertigen Produkt kommen. Zu dem Song, den wir dann spielen, oder im Studio aufnehmen. Zu einem Song, wo im besten Fall jeder von uns sagen kann, es ist mein Song! Es ist nicht unser Anspruch, ´Gute-Laune-Musik´zu machen. Wir sind ja keine Fun-Punk-Band, keine Stimmungsband oder Alleinunterhalter. Wenn das der Effekt ist, der für manche Leute eintritt, dann finde ich das sehr schön! Ich selbst finde, dass die Musik eine relativ starke Besetzung hat, die beim ersten Hören schon simple Popmusik ist, auch nichts anderes sein will. Es sind ganz einfache Songs, schöne Melodien, die sich ganz einfach nicht schämen, einfache Pop-Songs zu sein. Aber ich glaube, dass noch ein bißchen mehr passiert. Wenn man genau hinhört, entdeckt man mehrere Ebenen und Brüche. ´Nicht wirklich glücklich´ z.B. hat eine beswingte, fröhliche, ja fast kinderliedartige Melodie. Dann aber, als Bruch, einen sehr selbstmitleidigenden Titel! Das gibt es bei mehreren Songs, dass sich durch die Hintertür etwas boshaftes oder doppelbödiges durchschiebt.“

Und diese Musik läuft nun, zwischen Nelly Furtado und den Beatsteaks, gar auf MTV. Sonnenberg:

„Wir brauchen uns nicht vorzumachen, dass es reicht, einen ganz tollen Song und ein ganz charmantes Video zu machen, es zu MTV zu schicken, und dann wird es gespielt. Es ist relativ schwierig, dort hinein zu kommen. Das ist ja auch der Grund, warum man überhaupt eine große Plattenfirma braucht. Es gibt einfach Mechanismen, wo man als `Do-it-yourself-Indie-Band´keinen Zugang dazu hat. Wir hoffen mal, dass es vor allem damit zu tun hat, dass wir bei MTV laufen, dass jemand in der Redaktion fand, dass Video und Stück gut genug sind, um gespielt zu werden...“

Man kann den Karpatenhund jedoch auch einfacher erklären. Sonnenberg sagt, was der Autor des Bandinfos ausdrücken wollte, als er besagten Text verfasste:

„Da sind junge Leute, die die Popkultur aufgesogen haben, wie gierige Schwämme.“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

Aktuelles Album: Karpatenhund # 3 (Virgin)
© 01. Mai 2007  WESTZEIT ||| Text: Ralf G. Poppe
Mai 2007

Links

suche