interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
BEN KWELLER - Mit Herz und Seele

Veränderungen, gewachsenes Selbstbewusstsein, Familie und Freunde, das Leben als frisch verheirateter Großstädter - Themen, die alle auf Ben Kwellers‘ neuer Platte „On my Way“ zu finden sind. Vor fünf Jahren zog der junge Songwriter von einer Kleinstadt nahe Dallas nach New York, einfach nur um fernab der ländlichen Idylle etwas Neues zu probieren. Ist denn überhaupt irgendetwas beim Alten geblieben?
„Alle Songs auf „On My Way“ sind wesentlich ernster als auf dem Vorgänger „Sha Sha“, jetzt geht es mir mehr darum, die Augen offen zu halten und meinem Herz zu folgen“.

Ganz klar, dass ihm der Big Apple neue Impulse gab, aber Hektik und Schnelllebigkeit der Stadt haben ihren Preis. „Manchmal wär ich gern öfter allein. Aber die Sache ist , dass immer Leute um mich herum sind, und irgendwann kommen dir die ganzen Clubs und Bars vor wie dein eigenes Wohnzimmer.“ Vergönnt sei ihm der Wunsch nach Ruhe nicht, wenn man die Laufbahn des erst 23-Jährigen Revue passieren lässt: Als Teenager Sänger in einer Punk-Rock Band, kurz darauf der erste Plattenvertrag und im letzten Jahr klingelten schon die Hochzeitsglocken. „Ich bin glücklich verliebt, deshalb fühle ich auch auf dieser Platte alle Liebeslieder absolut positiv! Für mich ist die Liebe der Antrieb schlechthin und schon John Lennon sagte „All you need is love“ - Ich denke, er hat Recht. Am Ende eines langen Tages freue ich mich einfach nur, dass da jemand ist, mit dem ich zusammen sein kann.“ Allerdings muss bei seinem Job die Zweisamkeit zeitweise zurücktreten, um der Leidenschaft zur Musik Vorrang zu gewähren. So bringt er unverdrossen und bei jeder Gelegenheit seine Gedanken zu Papier und selbst beim Interview hat er einen Bebop-Song im Stile von Frank Sinatra, den er während seines Promotrips in Paris geschrieben hat und der so gar nicht in sein sonstiges Repertoire passt, präsent. „Mit den ganzen Liedern, die ich nebenbei noch schreibe, könnte ich sogar eine HipHop-Platte machen.“ Hauptsächlich konzentriert er sich jedoch auf Arrangement und Komposition der Songs für seine Solo-Alben. Dem geht er bevorzugt nachts nach, mal am Piano, mal mit der Gitarre. Vorausgesetzt, er ist ganz und gar ungestört. „Ich schreibe gerne Lieder mit Freunden, aber die Songs für meine Platten schreibe ich dann doch lieber alleine, denn mein Album ist mein Tagebuch. Ben Kweller-Alben sind immer zu 100 Prozent meine Vision.“

Was seine Bühnenpräsenz angeht, fühlt er sich allerdings unter Gleichgesinnten immer noch am wohlsten. „Noch letzten Monat spielte ich Piano und sang Backings für die Bright Eyes. Jeden Tag probten wir in Conor‘s Apartment wie verrückt. Das finde ich besonders cool an New York! Ich habe hier viele Freunde, die Musiker sind und mit denen ich zusammen auftreten kann. “ Mit dem Gedanken an eine eigene Headlining-Tour liebäugelt er trotzdem und noch für diesen Herbst ist eine Club-Tour auch durch Deutschland geplant. Bei so viel Engagement lässt auch der verdiente Erfolg nicht lange auf sich warten. „In Australien war „On My Way“ Album der Woche und in Amerika bekam ich in der Alternative Press kürzlich meine erste 5-Sterne-Bewertung! Normalerweise kümmert mich sowas nicht, aber wenn‘s passiert, dann finde ich das einfach cool! Aber ich fühle mich schon deshalb erfolgreich, weil ich meine eigene Platte auf dem Markt habe. Darauf kommt`s an!“ Worauf sonst noch? „Ich hätte gerne irgendwann mal eine eigene Farm, wo ich in allerseelen Ruhe fischen kann und meinen Kindern unterm Sternenhimmel meine Lieder vorsinge.“ Wer würde da nicht gerne zuhören?!



Aktuelles Album: On My Way (RCA/BMG) - VÖ: 6.9.
Weitere Infos: www.benkweller.com
© 01. September 2004  WESTZEIT ||| Text: Sarah Hermges
September 2004

Links

suche