interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
BERSERKER - Durchbeißen ist angesagt!

Berserker sind aus der deutschen Streetpunk-Szene nicht mehr wegzudenken, seit 14 Jahren vermitteln die Berliner mit ihrer Musik, das was für sie zählt: Gerade und aufrecht zu sein... und das sind sie – immer und unbeirrt!

Euch gibt es nun bereits 14 Jahre, wie hast Du diese vergangenen Jahre aus Bandsicht und natürlich auch aus persönlicher Sicht erlebt? Was waren Eure prägnantesten Ereignisse und Momente?

“Im 14. Jahr... Wow, wenn man das jetzt so als Zahl sieht ist das schon gewaltig. Wobei, wenn man alles im Kopf mal Revue passieren lässt, reichen die 14 Jahre kaum aus. Die prägnantesten Ereignisse, es sind zu viele um sie wirklich alle zu benennen: Jedes neue Album, das wir rausbringen ist prägnant, Matzes Ausstieg bei uns durch seine Krankheit, meine eigene Krankheit Krebs, Linus einleben in der Band und auch Mike, die Geburt von Costas Tochter(meiner Nichte)… Nicht zu vergessen, die Auftritte mit für uns großen "Persönlichkeiten": Ob The Business, Stigma, Pro Pain, Agnostic Front oder all die vielen anderen Musiker aus Leidenschaft und natürlich auch Crewmitglieder, die man kennenlernt. Es sind so viele Eindrücke, die man mitnimmt und für die wir sehr dankbar sind. Wir sehen es nicht als selbstverständlich, dass wir das alles erleben "dürfen"!”

Ihr seid ganz schön fleißig: Letztes Jahr habt Ihr ‚Reinkarnation‘ rausgebracht und nun ‚Für das Leben bereit‘ – wo nehmt Ihr die Inspiration her?

“Schau Dich um draußen auf der Straße: Da ist die Inspiration, das Leben selbst! Jeden Tag aufstehen und kämpfen in der Mittelschicht. Wobei, die gibt es schon gar nicht mehr. Heutzutage muss man einfach froh sein, wenn man einen Job hat, sich ein Auto oder Moped leisten kann und gesund ist! Das ist das einzige was in diesem Leben zählt! Haus, Hof, Freundin... Scheiß drauf! Sich durchbeißen ist angesagt! Und das wird immer schwieriger. Für das Leben bereit – wir holen uns schon unser Stück vom Leben!”

Euer Sound wird stetig härter und lauter, ist das beabsichtigt oder einfach das natürliche Ergebnis Eurer musikalischen Entwicklung?

“Das sind die Einflüsse die jetzt durch Linus und Mike hinzugekommen sind. Costa und ich sind mit Metal und Hardcore aufgewachsen, sind aber bei weitem nicht so virtuos und begabt wie die beiden Rockstars, die nun bei uns mitspielen. Sie treten uns beiden alten Männern gut in den Arsch und gemeinsam schaffen wir eine Komponente und Verbindung in den Songs, die sehr einzigartig ist. Aber davon muss man sich selbst überzeugen. Quatschen tun ja erst mal alle Bands, wie geil sie sind. Live wird der Schwanz gelutscht! Da sieht man, ob es nur Worte sind oder wer wirklich Eier hat, die unrasiert sind!”

Du bist Ende 2011 mit der Diagnose Krebs konfrontiert worden: Wie geht es Dir inzwischen gesundheitlich?

“Mir geht es sehr gut. Die OP ist gut anderthalb Jahre her und ich bin krebsfrei (auf Holz klopf) Alle acht Wochen geht‘s zur Nachuntersuchung und bisher ist der Scheiß Bastard von mir fern geblieben. Wie hat meine Schwester nach der letzten Untersuchung zu mir gesagt: Der Scheißkerl "Krebs" pisst sich in die Hose vor mir. Der will sich nicht auf einen zweiten Kampf einlassen, den er verliert! Und sie wird Recht haben. Vertrieben hab ich ihn aus meinem Körper. Aber hauptsächlich mit Hilfe meiner Familie und Freunde und natürlich auch den Fans und Supportern. Sie geben mir das, was ich zum Leben brauche! Die Musik ist mein Leben und hält mich am Leben!

Und das letzte Statement gehört natürlich Dir…

“Wir danken für Dein Interesse an uns! Grüße gehen an alle Leute die Musik im Herzen spüren wollen und leben. Ihr seid die Zukunft. Musik und Gedanken sind frei, lasst sie Euch nicht verbieten! Stay Brutal”

Aktuelles Album: Für das Leben bereit (Sunny Bastards / Broken Silence)
© 01. Oktober 2013  WESTZEIT ||| Text: Micky Repkow
Oktober 2013

Links

suche