interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

SHINE A LIGHT - Kinowelt

 
ACHTUNG! Wer beim Zusammenprall der großen Namen Rolling Stones und Martin Scorsese erwartet, hier werde Musikfilmgeschichte geschrieben, sieht sich getäuscht. Dieser Film ist keine Dokumentation der bewegten Rolling Stones-Geschichte. Es ist kein Blick hinter die Kulissen der Altstars, keine ausgefuchste Musikvisualisierung und schon gar kein verrückt spaßiger Rock-Spielfilm.
Es ist nichts weiter als ein abgefilmtes Konzert, dass zeigt, wie Jagger & Co 2006 im pompösen New Yorker Beacon Theatre routiniert ihre Bühnenshow abliefern. Von kurzen Gaststarauftritten (ein Intro von Bill Clinton, Duette mit Jack White (White Stripes), Christina Aguilera und Buddy Guy) abgesehen, bleibt die Handlung also ziemlich überschaubar.
Die technische Qualität des Films ist allerdings herausragend. In akustischer wie visueller Hinsicht hat das Team um Scorsese hier Außergewöhnliches geleistet. Aber es stellt sich die Frage, ob es mehr als Kuriositätenwert hat, den alternden Herren in Nahaufnahme beim Musizieren zuzuschauen. Wenn sie wenigstens den spitzbübischen Charme der Buena-Vista-Greise besäßen! Leider sind im Gegensatz zu den Kubanern die britischen Dauerbühnenbewohner professionelle Selbstdarsteller. Es ist vielleicht kurzfristig erheiternd, die Selbstironie Richards, die Lässigkeit Watts´, und die sportliche Leistung Jaggers zu beobachten. Aber wenn man nicht unbedingt auf die Vollständigkeit seiner Rolling Stones Devotionaliensammlung bedacht sein muss, gibt es wohl keinen Grund, diesen Film volle zwei Stunden lang anzuschauen. Nach 15 Minuten hat man die sehenswerten Details gesehen, der Rest sind Stones-Cover, die man in der Qualität keiner anderen Band durchgehen lassen würde.
USA 2008, Regie: Martin Scorsese
Darsteller: M.Jagger, K.Richards, R.Wood, C.Watts, B.Clinton u.a.
Kinostart: 04.04.2008

Weitere Infos: www.shinealight.kinowelt.de
© 01. April 2008  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche