interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
MEDIENGRUPPE TELEKOMMANDER - Ich Kommanda, Du Kommanda

„Vorsicht, ein Trend geht um!“ Was die beiden jungen Herren der Mediengruppe Telekommander in ihrem ersten Stück auf ihrem ersten Album „Die ganze Kraft einer Kultur“ da als bedrohliche Absurdität inszenieren, wird für die Band selbst momentan Realität. In Hamburg und Berlin schreit es einem jeder entgegen, der den Puls der Zeit spürt: Phänomen!
Wir sind nämlich wieder wer! Deutsche Punkmusik hat endgültig den Einzug in die Kultur- und Modeelite gehalten. Der Hype des 80er-Punk-Looks hat sich also im Musikgeschmack der Lifestyle-Macher fortgesetzt und nachdem die alten Zeiten gebührend gefeiert wurden, macht man sich seine Neueste Deutsche Welle jetzt selbst. Auf Labels aus Hamburg und Berlin wie Lado, Enduro oder Shitkatapult tummeln sich mittlerweile Electroacts, die die Haltung der späten 70er wieder auferstehen lassen. Damals gab es genügend Feindbilder, gegen die man hasserfüllt Musik machen konnte. Heute findet man diese Feinde im eigenen System. Medien- und Kulturkritik wohin das Auge/Ohr reicht. Im Fall von Jan Müllers (Tocotronic) Deutschpunk-Projekt Das Bierbeben kann man sich mit der Attitude dann auch ruhig mal im Jahrzehnt irren – Hauptsache, man bleibt authentisch.

Die Berliner Jungs von Postfuck International haben die Protagonisten jüngst unter der Fahne „Agenda 2010“ zusammengetrommelt und damit dem Phänomen endgültig sein eigenes Fach im Plattenladen zugewiesen.
Den Reigen der Jungen Wilden führt die Mediengruppe Telekommander an. 1998 schlagen Florian Zwietnig aus München und Gerald Mandl aus Wien ihre Zelte in Berlin auf, um ihre gemeinsame Begeisterung für deutschen Hip Hop, Indie und Electronic in einer Band zu kanalisieren: die MTK ist geboren. Nach drei Jahren trennen sich ihre Wege wieder und man arbeitet in Wien und Berlin parallel über einen FTP-Server an der Mediengruppe. Die Grundidee ist dabei so genial wie einfach: Electro-Hip-Hop mit deutschen Texten, die sich jeder merken kann: Ich Kommander, Du Kommander… Flo und Gerald wollen beim Siegeszug des Telekommanders nichts dem Zufall überlassen und arbeiten schon bald mit dem Hamburger Produzenten Christian Harder und einer Designerin zusammen. Das stößt beim Hamburger Indielabel Enduro auf Interesse. Die haben sich nämlich mit Lifestyle der besonderen Art einen Namen gemacht, als sie vor ein paar Jahren alte C64-Musik entstaubten und mit Ministeck-Artwork kombinierten. 2002 erscheint dann auf Enduro die erste EP und der MTK-Virus beginnt sich langsam aber unaufhörlich weiterzuverbreiten. Als ein Jahr später Fast Forward voll auf das No-Budget-Video zu „Kommanda“ anspringt, ist klar, dass man sich bald über das erste Album auf einer breiteren Plattform unterhalten wird.
Den Zuschlag erhält Mute in Berlin. Die Mediengruppe Telekommander holt die Großkotzigkeit des Hip Hop in die intellektuelle Domäne der elektronischen Musik und macht sich mit Gitarrenposen selbst zu Helden: „Gib mir ein T-Shirt mit Andreas Baader drauf.“ Mir ein T-Shirt, Dir ein T-Shirt, ihm ein T-Shirt, ihr ein T-Shirt…
Weitere Infos: www.mediengruppe-telekommander.de
© 01. Juni 2004  WESTZEIT ||| Text: Dennis Behle
Juni 2004

Links

suche