interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
DIE MIMMI´S - Eine hochexplosive Mischung aus Engstirnigkeit und Phantasie

„Wir sollten uns weniger bemühen, den Weg für uns vorzubereiten, als uns für den Weg“, diese Devise predigen die vier Bremerstadtmusikanten exemplarisch von Jahr zu Jahr und von Dekade zu Dekade. Sowohl die revolutionäre Nachbrut als auch die Greenhorns des Post-Punk sind nach wie vor empfänglich für diesen Kernspruch, der nicht nur hohle Phrasendrescherei und Lippenbekenntnis ist, sondern kostbares Kielwasser, auf dem sich die Mimmi´s schon seit 25 Jahren bewegen. Größe in der Punkszene misst sich nicht in Zentimetern. Das hat Fabsi seit mehr als 30 Jahren mit viel Selbstbewusstsein verinnerlicht. Er mimt den Aufsässigen, politisch Korrekten, muss als Ehemann und Sohn den Tod von seinen zwei Kindern und den Selbstmord seiner Mutter verkraften und durch eine Schulterverletzung fast zwei Jahre pausieren. Doch das Ganze hat ihn nicht daran gehindert den Weg für seine Ziele vorzubereiten.

Durchgängig gut gespielte Konzerte und unvergängliche Alben wie „Was´n Los Hier“, „Alles Zuscheißen“ und das Aktuelle „Ich Will Alles Und Noch Viel Mehr“ werden von der Zielgruppe angenommen und bejubelt, was durch die Auftritte als Headliner (3 x) beim Force Attack-Festival und dem Backkatalog ihrer Veröffentlichungen bestätigt wird. Die Mimmi´s erzielen durch ihre Verbindung aus Engstirnigkeit und Phantasie gute Unterhaltung, was will man mehr - oder? Diese und andere Fragen konnte mir nur Fabsi - seines Zeichens Weserlabel-Chef, Gitarrist bei den legendären ZK, Catering-Organisator & last but not least Sänger bei den Mimmi´s und den Peanutsclub - beantworten. In meiner bescheidenen Wohnung redete der Über-Fünziger (!) dann wie ein Wasserfall:

„Ich will alles und noch viel mehr, wenn ich König von Deutschland wär´.“ Nun, du bist kein König, von daher frag ich dich: Was willst du eigentlich und weshalb noch mehr?

„Durch die ganze Umstrukturierung der Band stellte sich uns die Frage, was wollen wir machen. Beim Coversong „Rock´n´Roll Freitag“ von Hans-A-Plast breitete sich innerhalb der Band so ein Juchhu-Gefühl aus. Doch uns war klar: wir wollen nicht nur covern, wir wollen viel mehr! So wurde aus unserem aktuellen Album das facettenreichste seit Bandbestehen. Und dann auch noch im Fahrwasser von Rio Reiser, vom wahren König aus Deutschland. Was will man mehr?“

„Force Attack - Die beste Punkerparty der Welt“, aller guten Dinge sind Drei. Ihr ward dieses Jahr das dritte Mal dabei und sogar als Headliner. 20 Songs in 60 Minuten inklusive dem kompletten neuen Album. Danach der Ausverkauf aller Vorab Exemplare. Wie erklärst du dir das?

„Wir haben uns gewagt nur sechs alte ansonsten sämtliche neuen Songs zu spielen. Die Besucher haben bei allen Songs mitgesungen obwohl nicht alle kennen konnten. Zum 25-Jährigen hat das Publikum mit uns ganz großes Tennis gespielt. Jeder war aus dem Häuschen und die Vorab-Exemplar rissen sie uns förmlich aus der Hand.“

25 Jahre Mimmis und zum ersten Mal in England gespielt und zwar auf den Bob Festival in Bath. Warum erst nach 25 Jahren und wie kam es dazu?

„Bob ist die Abkürzung für Bremen, Oakland und Bath, sozusagen ein Punkrock-Bermuda-Dreieck. Jedes Jahr wird in einer dieser Städten ein Festival veranstaltet. Wir bekamen eine Einladung und Spritgeld und dann gingen wir über den kleinen Teich, aber leider ohne mich, da ich verhindert war.“

Das Info besagt, dass sich die Mimmi´s immer wieder neu entdecken. Wenn ich eure Musik und eure Texte so anhöre kann ich das nicht unbedingt teilen. Was ist an dieser Aussage dran bzw. wie darf ich das verstehen?

„Der Fokus liegt bei den vielen Umbesetzungen der Band, wir mussten uns immer wieder neu beschnuppern, auskundschaften, die Beziehungsebenen ausloten, uns quasi immer wieder neu entdecken. Hier ist nicht primär die Musik gemeint.“

Was hat es mit Manuel Andrack, dem Bierkönig, Wanderer und Harald Schmidt-Praktikanten auf sich, den ihr sowohl im Info als auch auf CD erwähnt?

„In einer Fernsehsendung outete er sich als absoluter Mimmi´s-Fan. Wir haben ihn eingeladen, er ist gekommen und hat mit uns drei Songs, natürlich alles Bierlieder eingesungen. Super Typ, viel Spaß, immer wieder!“

Die neuen Songs scheinen kraftvoller, voluminöser, satter und irgendwie auch besser gespielt zu sein. Inwiefern haben Elf an der Gitarre und Uwe Sabirnowsky (Beatsteaks / Thumb) als Produzent was damit zu tun?

„Sehr viel. Ellie, meine Frau, hat zwanzig Jahre bei den Mimmi´s die Gitarre gezupft, aber nie richtig gelernt Solo zu spielen und es dennoch hingekriegt wunderbare, einfache Melodien zu zaubern. Elf kommt aus einer ganz anderen Liga. Siehe Slime. Elf ist ein Mensch, der kontinuierlich an sich arbeitet und somit auch fortwährend die Gitarrenarbeit verbessert. Tja, und Uwe Sabirnowsky schien uns der als der richtige Mann für die Produktion des neuen Albums, wie man hört.“

Tja es gibt noch viel Fragen und amüsante Antworten, die hier leider keinen Platz haben. Ausführliches Interview ist auf unserer Homepage nachzulesen.



Aktuelle Album: Ich Will Alles Und Noch Viel Mehr (Weser Label / Indigo)
© 01. September 2007  WESTZEIT ||| Text: Georg Lommen
September 2007

Links

suche