interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
KRISTIN KONTROL - Kommunikativer Kontrollzwang

Des Menschen Wesen ist sein Streben. Kristin Welchez, bekannt als Dee Dee von den Dum Dum Girls, strebt stets nach mehr. Das könnte sie nun unter ihrem alter ego Kristin Kontrol durchaus erreichen. Den Künstlernamen Dee Dee zu streichen, war einfach ein Gefühl, sich musikalisch aus den Fängen einer Band zu stehlen.

„Während mich die Leute bereits ständig Dee Dee hießen, nannte mich meine Familie stets Kristin. Einige meiner Freunde waren natürlich der Meinung, ich solle fortan meinen richtigen Namen Welchez nutzen. Doch ich sah das Zwiespältig. Ich wollte auch keinen neuen Spitznamen, sondern ich brauchte einfach einen cool klingenden Projektnamen! Und den hatte ich seit zwölf Jahren schon in meiner ersten Emailadresse. Als Projektname schien er mir ideal zu sein.“

Ein Lachen huscht über ihre Wangen, als die Frage aufkam, ob sie denn nun ein Kontrollfreak sei.

„Vielleicht bin ich ein netter Kontrollfreak im Bezug auf meine Musik, gleichzeitig dennoch relaxed. Ich wollte mich selbst aufnehmen können. Dazu war es erforderlich, alle Energie darauf zu verwenden, eben genau das zu lernen. Dabei wollte ich eigentlich lieber an den Songs arbeiten.“

Die waren zu Beginn von Kristins Karriere noch krachiger als der aktuelle, alternative ´Discosound´. Eine wichtige Personalie in dieser Entwicklung ist Richard Gottehrer.

Gottehrer hatte in den sechziger Jahren Hits wie ´Hang On Sloopy´ komponiert, 1966 mit Seymour Stein das Plattenlabel Sire Records (Madonna, Ramones u.a.) gegründet. Als Producer begleitete er u.a. die Debut-Alben von Blondie und den Go-Go´s. Weiterhin arbeitete Gottehrer mit Richard Hell and the Voidoids. Seit 2010 produzierte er die Dum Dum Girls.

„Ich arbeite erstmals mit Richard zusammen, als wir das erste Dum Dum Girls-Album aufnahmen. Während der Produktion witzelten wir herum, eine Version wie von einer alten Siebziger Jahre-Legende klingen zu lassen. Dabei kam plötzlich Richards Name ins Spiel. Ich kannte seine Arbeiten mit Richard Hell, Go-Go´s , Blondie. Doch sein Name war mir nicht geläufig. Auch hatte Gottehrer bereits mit den Raveonettes gearbeitet. Wir ergriffen die Chance, es kam zu einer Email. Nach dem Album übernahm er den Job des Managers. Nunmehr hat er mich im Verlaufe des gesamten Projektes gecoacht. Ich war immer ein großer Raveonettes-Fan, seit meinen frühen Zwanzigern. Als ich in Göttingen in Niedersachsen sowie in Kopenhagen studierte. Ich weiß gar nicht, wie alt Richard (*1940) überhaupt ist. 75 vielleicht? Ich erinnere mich lediglich an seine Geburtstagsparty zu seinem 70.Geburtstag. Es war eine wilde Party in Paris!“

Zwar gründete Kristin 2008 in Los Angeles ihre Dum Dum Girls, doch neben der o.g. Party hatte Europa zuvor bereits wichtige Spuren in ihrem Leben hinterlassen: Von Sommer 2002-2003 studierte sie die deutsche Sprache in Göttingen. Anschließend lebte sie circa drei Jahre in Kopenhagen. Kristin mag Skandinavien, hat selbst etwas norwegisches Blut in ihren Adern. Obendrein liebt sie das Reisen. So lernte sie in den besagten Jahren eine Menge „lustiger Punk-Bands aus Dänemark“ kennen, obwohl sie zu jener Zeit selbst in keiner Formation spielte. Die Songs ihres nun veröffentlichten ´Solos´ wurden jedoch zuhause in Amerika komponiert, nachdem die damalige Dum Dum Girls-Tour im November 2014 beendet worden war. Nach einer Ruhepause im Dezember machte sie sich von Januar bis circa Juni/Juli 2015 daran, Kristin Kontrol zum Leben zu erwecken. Anschließend wurden die Tracks in New York aufgenommen.

„Die ersten 50 Songs, die ich komponiert hatte, waren nicht so gut. Die letzten 15 Tracks ergaben dann wieder einen Sinn, sie waren gut genug für das Album und als B-Seiten.“

Und wo auf der letzten Dum Dum Girls-CD noch der ´Cult Of Love´ zementiert wurde, änderte sich Solo die Einstellung zur Liebe zur Fragestellung: „What Is Love“?

„Das ist genau eines jener ersten Lieder, die ich dann bestimmt zehnmal neu umgeschrieben habe.“

Vielleicht hat sie aber genau damit Popgeschichte geschrieben!

Aktuelles Album: X-Communicate (Sub Pop / Cargo)
© 01. Juni 2016  WESTZEIT ||| Text: Ralf G. Poppe ||| Foto: Jimmy Fontaine
Juni 2016

Links

suche