interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
SS KALIERT - Fuckin´Fearless

Daily Terror, Normahl und Slime gehörten zu den absoluten Helden meiner Jugend, ‚Linke Spiesser‘ war unsere Hymne und die frühen Neunziger waren so ziemlich die letzte Zeit, in der ich Deutschpunk nicht einfach nur zum Totschämen fand: Peinliche Namen, peinliche Lyrics, Scheißhaushumor und eine Überdosis Gossenattitude – die Liste meiner Animositäten gegen dieses Genre war lang und und beständig. Nichts konnte dem Spirit der ersten Stunde das Wasser reichen und Alles steht und fällt mit dem Bandnamen: Blöde Spaßnamen sind allenfalls den Ärzten und den Toten hosen zuzugestehen und bei denen auch nur, weil man es nicht anders kennt.

SS-kaliert hingegegen haben geschafft, sich einen Namen zuzulegen, der das in sich birgt was Punkrock zur Revolution machte: Provokation und diese einzigartige Fuckin Fearless‘ Attitude. Das Alles kombiniert mit einem Sound der einen wie vom Blitz getroffen zusammenzucken lässt, hat Benni und Co zu den neuen Helden in Sachen Streetpunk avancieren lassen.

Wie seit ihr auf euren Bandnamen gekommen? Habt ihr deswegen jemals Ärger bekommen?

„Ich war früher sehr häufig auf Antifa Demos unterwegs und da hat das irgendwie gepasst. Irgendwann kam ich von Eskalation über Deeskalation (so hieß ja auch unser erstes Album) auf Es Eskaliert. Und dann ne gehörige Portion Punkrock Provokation dazu und so entstand dann SS-Kaliert. Der Name ist Segen sowie Fluch. Viele Konzertveranstalter und Vertriebe haben uns deswegen boykotiert, ich denke aber auch das wir einen gewissen Bekanntheitsgrad durch diesen Namen bekommen haben. Richtig Stress hatten wir weil die Staatsanwaltschaft uns wegen unseres Logos angeklagt hat. Die haben uns Verwendung von verfassungsfeindlichen Symbolen vorgeworfen. Wir sind sogar zu hohen Geldstrafen verurteilt worden, das ist dann aber in der Revision fallen gelassen worden. Als letztes wollte der Vertrieb von unserem Label People Like You Records das Logo auch nicht verwenden und hat es erstmal hässlicherweise abgeändert...”

Ihr habt 'Linke Spiesser' von Slime gecovert - Inwieweit haben Euch alte Deutschpunkbands wie Daily Terror, Normahl, Slime etc. inspiriert und beinflusst oder war das nur eine einmalige Hommage?

“In Sachen alter Deutschpunk ist der Song auch mein Alltime FAV! Die alten Deutschpunk Scheiben höre ich echt gerne, aber leider kommt da nix Gutes nach...

Inspiriert wurde ich eher durch alten UK 82 Punk (Exploited, One Way System, Partisans), neueren US Streetpunk (Casualties, Virus, Global Threat) und Hardcore (Terror, Blood for Blood). So eine typische Deutschpunk Band wollte ich mit SSK nie sein, immer eine gute Mischung – ich denke das ist uns mit dem neuen Album perfekt gelungen!”

Ihr habt 2006 für Furore gesorgt, als Ihr als erste europäische Band ever bei Punkcore Records gelandet seit  - wie kam es dazu?

„Das war so: Labelchef Dave hat uns via Myspace angeschrieben das er unsere Songs cool findet und sie ihn an alten Deutschpunk alá OHL & Toxoplasma erinnern und ob wir uns vorstellen könnten was mit ihm zusammen zu machen. Da wir zu dem Zeitpunkt schon alle Bands auf seinem Label sehr abgefeiert haben, kam eins zum andern und 3 Wochen später lag der Plattenvertrag auf unserem Tisch.”

Was hat sich seitdem in den letzten 5 Jahren getan, bandintern und generell: Ihr habt sogar in Japan und USA gespielt, wie hat das Publikum dort speziell auf Eure deutschsprachigen Songs reagiert?

“Also wir haben in den 5 Jahren ein paar Singles und noch ein weiteres Album rausgehauen (teileise in DIY manier auf unserem Eigenen Label Razorblade-Music) und saumäßig viel getourt. USA, Japan, Griechenland und Russland waren dabei die Highlights sagen - Die deutschsprachigen Songs kamen erstaunlich gut an. In Russland haben manche Leute sogar mitsingen können, was wir sehr cool fanden. Leider musste unser Bassist Nils die Band auch aus familiären Gründen verlassen, wir haben aber in Moritz einen sehr guten Ersatz gefunden. Also kanns auch mit den Touren weitergehen!”

Was ist deiner Meinung nach der herausragendste Unterschied an eurem neuen Album 'Subzero' im Vergleich zu Euren vorherigen Scheiben?

“´Subzero´ist einfach allem was wir bisher gemacht haben ein paar Schritte voraus – das fängt beim Songwriting an, über die Texte bis hin zum Sound. Der wurde von Produzenten Legende Waldemar Sorychta arrangiert, der auch schon bei Bands wie Sodom und Moonspell hinter den Reglern saß. Er hat den Songs den kick-ass Sound verliehen den sie verdienen!”

Irgendetwas, was ich vergessen habe zu fragen und was Ihr unbedingt noch loswerden möchtet?

“Danke für den Support! Ansonsten behaltet mal unsere Homepage www.ss-kaliert.de im Auge und checkt die neusten Tourdaten und Updates zur Band. Danke für den Riesen-Support, den wir von allen Seiten bekommen!

Aktuelles Album: Subzero (PeopleLikeYou / EMI)
© 01. August 2011  WESTZEIT ||| Text: Micky Repkow
August 2011

Links

suche