interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

CHARLIE BARTLETT - Central Film

 
Charlie Bartletts Mutter (Hope Davis) ist verzweifelt: Ihr Sohn ist zum wiederholten Mal von einer der teuren Privatschulen geflogen, auf die sie den aufgeweckten, aber leider etwas zu geschäftstüchtigen Sohn geschickt hat. Nun soll er an der öffentlichen Schule des Ortes lernen, wie viel netter es in den privilegierten Ausbildungsstätten war. Erwartungsgemäß beginnt die neue Schulkarriere mit Konflikten: Trotz seiner netten Art erntet Charlie im piefigen Schuluniformlook bei den coolen Youngstern bestenfalls spöttische Blicke, Schulgrobian Murphy mach gar klar, dass er in ihm einen prima neuen Prügelknaben sieht. Doch Charlie weiß sich zu helfen. Kurzerhand entführt er Murphy, bietet dem verdutzten Entführungsopfer eine Geschäftspartnerschaft an und etabliert mit Hilfe des Schulrabauken eine Psychotherapeutenpraxis (inklusive kostenpflichtiger Medikamentenabgabe) auf der Schultoilette. Schuldirektor Gardner, der von seinem Job ohnehin endlos angenervt ist, betrachtet das Geschehen mit Misstrauen, hält aber vorerst seine schützende Hand über Charlie. Als Gardner jedoch mitbekommt dass Charlie sich in seine Tochter Susan verguckt hat und diese den quirligen Schulaufrührer auch mehr als sympathisch findet, ist es vorbei mit dem pädagogischen Wohlwollen. Es entwickelt sich ein fröhliches Katz- und Mausspiel, in dessen Verlauf es nicht nur zu unterhaltsamen Katastrophen, sondern auch zu ernsthafteren Einblicken in die Seelenlage der Protagonisten kommt. Insgesamt ein beschwingter Sommerfilm mit einem herausragend schauspielernden Hauptdarsteller Anton Yelchin.
USA 2007, Regie: Jon Poll
Darsteller: Anton Yelchin, Robert Downey Jr., Kat Dennings, u.a.
Kinostart: 26.06.2008
© 01. Juni 2008  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche