interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

DER WEISSE MIT DEM SCHWARZBROT - mmm Film Verleih

 
Pünktlich zum Jahrestag des Deutschen Herbstes hatte sich Jungregisseur Jonas Grosch ein Filmprojekt über das ehemalige RAF-Mitglied Christof Wackernagel ausgedacht. Diesen wollte er in Mali, wo er momentan lebt und arbeitet, interviewen und so vor dem Hintergrund der farbigen Kulisse Afrikas einen anderen Blick auf das Geschehen der jüngeren deutschen Geschichte werfen. Der Fernsehsender, der das Projekt finanzieren sollte, hatte sich wohl eher eine etwas historisierendere Darstellungsweise vorgestellt und verweigerte die Gelder. Glücklicherweise ließ Grosch sich davon nicht abhalten. Er reiste einfach auf eigene Faust nach Mali und verwirklichte sein Projekt ganz nach eigenen Vorstellungen. So sehen wir nun Christof Wackernagel, der sich echauffiert, dass der deutsche Staat ihm keine Millionenbeträge für eine Künstlerkarawane durch Krisengebiete zur Verfügung stellt und dann ein verlorenes Huhn aus einem Becken rettet. Der erzählt, wie er die Zeit der Isolationshaft überstand, aber danach wegen der Einsicht in eigene Fehler in schwere psychische Depressionen verfiel. Wir erfahren von seinem Projekt, eine Vollkornbäckerei in Mali zu installieren (der Ofen explodierte), vom Müllsammelspiel und sehen ihm beim wöchentlichen Auftritt mit dem Musiker Mamadou Coulibaly zu. Einfühlsam nähert sich Grösch der Person Wackernagels und im Wechsel der dokumentarischen (Afrika-) und der erzählten (RAF-) Geschichte erfahren wir mehr über Integrität, Mut und weise Lebenseinsicht als in allen bisher gesehenen Dokumentationen zum Thema.
D 2006, Regie: Jonas Grosch
Darsteller: Christof Wackernagel, Mamadou Coulibaly, u.a.
Kinostart: 12.06.2008

Weitere Infos: www.der-weisse-mit-dem-schwarzbrot.de
© 01. Juni 2008  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche