interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

HAIRSPRAY - Warner

 
Der große Kreativpreis wird dem Film natürlich nicht verliehen werden, dafür ist mit dem Thema vorher schon etwas viel geübt worden. 1988 schrieb John Waters das Drehbuch zu seinem Film „Hairspray“, der abgedrehten Komödie über ein junges, vollschlankes weißes Mädchen, dass tanzend die Schranken der Rassentrennung im Amerika der 60er Jahre einreißt. Die Produktionsfirma des Films ließ den Stoff 2002 in ein Musical ummodeln, dass seitdem erfolgreich und preisverwöhnt durch die Lande tourt und wiederum die Vorlage für den zweiten Filmversuch darstellt. Bei so viel Vorarbeit ist es nur konsequent, dass der aktuelle Film unter der Regie von Adam Shankman sich mit Staraufgebot, aktualisierten Musiktracks und einem originalen 60er-Jahre Produktionsdesign perfekt durchkomponiert zeigt. Dabei verkommt das Ganze glücklicherweise nicht zu einem lieblos abgelieferten glatten Kunstprodukt, sondern es funkelt noch immer viel Witz aus den Ecken und Kanten der Grundidee. Wenn John Travolta in aufwendigem Schaumgummianzug als beleibte Mutter durch den Vorgarten tänzelt, wenn Jerry Stiller (der im Originalfilm den Vater spielte) als Übergrößendamenkonfektionsverkäufer Mr. Pinky den Casanova mimt, wenn Michelle Pfeiffer als intrigante Ex-Schönheitskönigin im Fernsehstudio herumstolziert und wenn Neuentdeckung Nikki Blonsky in der Hauptrolle entfesselt durchs Klassenzimmer tanzt, dann versprüht der Film einen wirklich mitreißenden Charme.
USA 2007, Regie: Adam Shankman
Darsteller: Nikki Blonsky, John Travolta, Queen Latifah, u.a.
Kinostart: 06.09.2007

Weitere Infos: www.hairspray-derfilm.de
© 01. September 2007  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche