interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

DAS WILDE LEBEN - Warner

 
Die jüngere deutsche Geschichte ist ja in den letzten Jahren ausführlich in etlichen Filmproduktionen aufgearbeitet und abgehandelt worden, trotzdem entdeckte Olaf Kraemer noch eine Nische und versuchte sich an einer Buchbiographie der 68er Ikone Uschi Obermaier. Als diese vom Verlag als zu „direkt“ abgelehnt wurde, modelte er das ganze einfach zu einem Drehbuch „frei nachempfunden den Erinnerungen der Uschi O.“ um und fand im Produzenten Eberhard Junkersdorf einen begeisterten Mitstreiter. Dieser sorgte dafür, dass mit Regisseur Achim Bornhak ein wilder Jungregisseur die Geschichte um die junge Wilde in Szene setzen konnte. Frau Obermaier selbst, gerade 60 Jahre alt geworden, die in Kalifornien wohnt und sich inzwischen durch den Verkauf von selbstgefertigtem Schmuck finanziert, hat bei der Biographie wie beim Filmprojekt hilfreich zur Seite gestanden. Für den Film hat sie nicht nur den ausgewählten Schauspielern absolut authentische Ausstrahlung attestiert (angeblich sehen die Filmbilder wie Dokumentaraufnahmen ihres Lebens aus), sie hat auch Hauptdarstellerin Natalia Avelon privaten „Obermaier-Unterricht“ zuteil werden lassen und ihren alten Reisebus für Aufnahmen in Indien und Deutschland zur Verfügung gestellt. Das selbstbewusste Fotomodel, Jimi Hendrix- und Rolling Stones-Groupie, die Kommune1-Bewohnerin, Amon Düül-Gefährtin und Weltenbummlerin erfährt also rund 35 Jahre nach ihrem Printmediendasein ein wunderschön bebildertes Comeback ins Rampenlicht (und Olaf Kraemers Biographie wird jetzt doch, als Buch zum Film, herausgegeben). Alles wird gut.
D 2007, Regie: Achim Bornhak
Darsteller: Natalia Avelon, Matthias Schweighöfer, Alexander Scheer, u.a.
Kinostart: 01.03.2007

Weitere Infos: www.daswildeleben.de
© 01. Februar 2007  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche