interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
YOUNG LEGIONNAIRE - Independent Supergroup?

Wenn sich Mitglieder von so angesagten Formationen wie Bloc Party, The Automatic und La Roux zusammen tun, lassen sich diverse Superlative im Blätterwald schwer unterdrücken. Doch Young Legionnaire ist mehr als ein Hype! Auch wenn Sänger Paul Mullen das direkt so nicht sagte...

Erstens haben sich weder The Automatic noch die Bloc Party (offiziell) aufgelöst, zweitens existiert die Idee des gemeinsamen Musizierens seit ungefähr 5 Jahren. Erste musikalische Berührungen zwischen den Beiden gab es bereits 2006, als Mullen anlässlich eines Projektes seiner damaligen Band Yourcodenameis:milo auf Moakes traf. Es war also keine Überraschung, dass in 2009, als die Bloc Party den Konzert-Rückzug verkündete, die Bemühungen intensiviert wurden, und es zu einer festen Kooperation zwischen dem mittlerweile zu The Automatic gewechselten Mullen und Moakes kam. Zusammen mit La Roux-Drummer Will Bowerman erarbeiteten beide die Hälfte der Songs, die nun auf dem YL-Album „Crisis Work“ zu hören sind. Dann kehrte Bowerman zu seiner festen Arbeitgeberin La Roux zurück; Dean Pearson vervollständigte sowohl Trio als auch Songauswahl.

„Dean trommelte auch alle Stücke des Albums im Studio ein“, erzählt Mullen. Herausgekommen ist ein Longplayer voller druckvoller Sounds, der einerseits in den Gazetten oft in die Nähe von Placebo gedrängt wird, andererseits aber auch der Sangeskunst des PIL-/Sex Pistols-Sängers John Lydon im Geiste recht nahe stehen soll. Mullen lacht.

„Ich finde nicht, dass ich mich wie Lydon anhöre! Wenn überhaupt, sind etwaige Ähnlichkeiten höchstens darin begründet, dass wir ähnliche Mittel zu unseren Zwecken einsetzen.“

Abermals schallendes Gelächter. Mullen macht nicht den Eindruck, als ärgerten ihn o.g. Vergleiche. Entweder empfindet er sie als lächerlich, oder seine permanenten Lacher sind einfach seiner überaus guten Laune geschuldet. Nun gut, letztendlich ist die Sprache das Vehikel aller geistigen Prozesse. Und sowohl Lydon als auch Mullen lassen es manchmal richtig krachen. Allerdings wird Mullen Lydon subjektiv eher als Altstar, denn als innovativen, aufstrebenden Künstler wahrgenommen haben. Schließlich ist der Young Legionnaire-Sänger ein Kind der Achtziger.

„Ich glaube, mein älterer Bruder hat mich viel mehr beeinflusst. Er war seinerzeit ein großer King Crimson-Fan, und so bin ich es auch geworden!“

Was natürlich nicht bedeutet, dass Young Legionnaire ihre 3-minütigen Songs auf der Bühne in 13-minütige Bombast-Arien verwandeln, wie Robert Fripp & Co es in ihrer Ära zu tun pflegten - King Crimson machten eher Musik für Musiker.

„Wir spielen die Tracks so, wie unsere Fans sie vom Album her kennen! No 1-Hits werden wir aber trotzdem nicht haben und Bloc Party und The Automatic werden definitiv nie mit den Young Legionnaires zusammen Shows bestreiten!“

prophezeit Mullen, der sehr redselig vielerlei Anekdoten zum Besten zu geben weiß, eher selten kurz auf den Punkt antwortet. So erfahren wir zwar, dass sich seine Texte um Partnerschaft und Weltwirtschaft drehen, dass er kürzlich in einem Konzert von Beak war, aber nicht, warum er seine Gitarre linkshändig spielt.

„Am Ende des Tages zählt nur die Musik“, befindet er. Für ihn sei der harte Sound der Young Legionnaires eine willkommene Abwechslung zum Pop von The Automatic, denen er mit dem Album „This Is A Fix“ inklusive der Single „Steve McQueen“ ja bereits zu Chartehren verhelfen konnte. Die scherzhafte Frage, ob er seine Familie vor den Krachattacken der Legionäre schützt, indem er zum Singen in den Wald geht, lässt der stetig humorige Mullen einfach unbeachtet. Lieber erzählt er, so, als wäre es die direkte Fragestellung gewesen, von den Gesangs-Aufnahmen zum neuen Album in New York, und davon, dass dort ein Gastspiel zusammen mit der schwedischen Damenband Those Dancing Days geplant gewesen war, auf das er sich gefreut hatte, dass aber dann ausgefallen sei... Fazit: Mullen ist ein ausgefallener Typ im positiven Sinne!

Aktuelles Album: Crisis Work (Wichita / Coop / Universal) VÖ: 06.05.
Weitere Infos: www.younglegionnaire.com/
© 01. Mai 2011  WESTZEIT ||| Text: Ralf G. Poppe
Mai 2011

Links

suche