interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
ZOX - You get what you see!

Zox, drei Buchstaben, vier Jungs aus Rhode Island die sich aufmachen die Musikwelt zu erobern. Wenn man sich ziert, die Worte Indie und Pop in den Mund zu nehmen bzw. zu Papier zu bringen, wird es schwierig zu umschreiben, was Zox so machen: Violin laced Reggae Pop?? Dazu später. Über die merkwürdige Wahl von Bandnamen habe ich mich schon millionenmal gewundert und ich kann‘s auch diesmal nicht lassen. Here we are, in the fairy tales of Zox: Tiefschürfende Hintergrundgeschichten erwartet man nicht, aber die hier ist wenigstens neu.

„Zox ist der Nachname unseres Drummers. Als wir uns gerade gegründet hatten, kam er immer mit so einem Namensschild an seinem Shirt zu unseren Proben. Wir hatten noch keinen Namen für unsere Band und unser Blick viel immer auf dieses Schild. Nicht die orginellste Geschichte, aber so what?“

Zox sind für ihre energiegeladenen Liveshows berühmt und haben bereits mit Abräumern wie Flogging Molly und Gogol Bordello zusammen die Bühne geteilt.

Unterschiedlicher können Musikwahlverwandschaften ja wohl nicht sein, oder?

„Dass wir zusammen mit Flogging Molly und Gogol Bordello auf Tour waren, haben wir unserem Label SideOneDummy Records zu verdanken. Die wollten etwas von diesem Punkrock Image weg und haben mit uns nun so etwas Pop-orientierteres ausprobiert. Es hat super geklappt. Es war der Hammer mit solchen Acts zusammen zu spielen, vor deren Publikum.“

Dieses Jahr werden Zox ihren Ritterschlag auf den beiden grössten beiden Festivals überhaupt erhalten, Rock am Ring und Rock im Park. Wird einem nicht blümerant bei dem Gedanken, vor solchen Menschenmassen auftreten zu müssen?

„Wir sind weniger wegen der Menschenmassen aufgeregt, als vielmehr aufgrund der Tatsache, dass wir die Gelegenheit haben werden, endlich mal Rage Against The Machine und Metallica live zu sehen. Das ist ein echter Traum!“

Na, was soll einem schon ein Riesenfestival ausmachen, wenn man schon die Monstertour schlechthin absolviert hat. Yeah, wir reden von der Vans Warped Tour und wer auch immer glaubt, so ein Musikerdasein wäre nur Zuckerschlecken, der wird hier gleich einmal eines Besseren belehrt.

„Die Vans Warped Tour ist eine der coolsten Touren überhaupt. Nirgendwo sonst kommen soviele unterschiedliche Bands für solch eine lange Zeit zusammen.

Jeden Abend gibt es diese riesigen, unglaubliche Barbecues - danach kann man übrigens für Monate kein Fleisch mehr sehen- es wird zusammen Musik gemacht, viel getrunken natürlich etc. Ein Sommercamp für ausgewachsene Jungs - und Mädchen natürlich - ein paar...

Gleichzeitig ist es natürlich auch eine körperliche Herausforderung. Die verschiedenen Venues liegen teilweise sieben oder acht Stunden voneinander entfernt, es wird jeden Tag gespielt, ungefähr zwei Monate lang. Das heißt, man verbringt einen Großteil seiner Nächte im Bus. Von der unerträglichen Hitze mal ganz abgesehen.

Aber es ist eben eine Kulttour und ein Privileg dabei sein zu dürfen.“

Wie anfänglich erwähnt wird Zox‘ Sound als ‚Violin laced Reggae Pop‘ bezeichnet. Eine Kombination, der man auf den ersten Blick ein wenig ratlos gegenübersteht.

„Musik muss ja immer in Genres gequetscht werden; von dieser Attitude sind auch wir nicht verschont geblieben und da sind wir halt auf diese Bezeichnung gekommen. Mittlerweile trifft sie aber nicht mehr zu, die Reggae-Elemente sind zu Gunsten des poppigen Sounds in den Hintergrung getreten, aber die Violine ist nach wie vor so eine Art Markenzeichen von uns.“

Und zum Schluss sei noch mal explizit das deutsche Publikum gelobt, das nicht nur zu den undergroundigsten überhaupt gehört, sondern darüber hinaus Weltklasse darin ist, im Takt mitzuklatschen. Und Sänger Eli zufolge ist dieses Talent nicht jedem Publikum gegeben. Seine Begeisterung reichte jedoch noch weiter, spielten Zox doch auf dem renommierten Highfield Festival, das egal wie Englisch es nun auch klingen mag, im Osten stattfindet. Genauer gesagt, in der Nähe von Erfurt, das nicht nur durch seine Beschaulichkeit im Allgemeinen, sondern durch seine wunderschönen Fenster in liebevoller Erinnerung geblieben ist. Wir lieben Amerikaner, die unsere Besonderheit zu schätzen wissen.

Aktuelles Album: Line In The Sand (SideOneDummy / Cargo)
© 01. Juni 2008  WESTZEIT ||| Text: Micky Repkow
Juni 2008

Links

suche