interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
FRED VARGAS / EDMOND BAUDOIN - Das Zeichen des Widders


(Aufbau Verlag, €uro 22,95) Dass gute Krimis aus Skandinavien kommen, daran hat sich das heutige Lesepublikum lange gewöhnt. Dass aber auch in Frankreich spannende Geschichten erzählt werden, diese Erkenntnis musste sich erst langsam wieder durchsetzen. Dabei waren es nicht zuletzt Georges Simenon und Leo Malet, die das Genre erwachsen werden ließen.
Fred Vargas gehört zur jüngeren Generation französischer Autoren und feiert seit einigen Jahren auch hierzulande Erfolge. Da bei unseren Nachbarn Comics nicht heimlich gelesen werden, sondern angesehenes Kulturgut sind, wundert es kaum, dass die Idee aufkam eine Geschichte um Kommissar Adamsberg auch graphisch um zu setzten. Das Ergebnis ist dabei zwiespältig. Die Geschichte selbst kann überzeugen und die Zeichnungen von Edmond Baudoin bringen diese meist gut voran, geben dem ganzen die richtige Stimmung und Atmosphäre. Doch dann gibt es auch wieder Textwüsten, die den Lesefluss unnötig aufhalten und zumindest ärgerlich sind. Dennoch für alle Krimi-Fans und Frankreich-BesucherInnen sicherlich die allerbeste Urlaubslektüre.
© 01. August 2009  WESTZEIT ||| Text: Bert Dahlmann
Stripshow

Links

suche