interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

MARCELLO, MARCELLO - Senator

 
Eigentlich ist Mark David Hatwood Musiker. Seine Streifzügen durch die Punk- und Popgeschichte haben jedoch kaum Spuren hinterlassen. Erst als er ein Drehbuch über eine schnulzige italienische Liebesgeschichte aus den 50ern verfasste, wurden Buchverlage auf ihn aufmerksam, der Text als Buch veröffentlicht und der Stoff nun wirklich verfilmt. Ein Musikerschicksal eben...
Die Geschichte: Marcello lebt mit seinem Vater, einem einfachen Fischer, in einem Dorf auf einer kleinen italienischen Insel. Die Mutter hatte Sohn und Mann nach der Geburt Marcellos verlassen, da die Ehe nach einem seltsamen Inselbrauch geschlossen wurde, der regelmäßig zu unglücklichen Ehen führt: Die jungen Mädchen des Dorfes dürfen erst dann mit einem Jungen ausgehen, wenn die Heiratsanwärter dem Vater des Mädchens zu dessen 18. Geburtstag ein überzeugendes Geschenk präsentieren. Marcello ist diesem Brauch gegenüber daher mehr als skeptisch eingestellt. Als allerdings die bezaubernde Elena, Tochter des Bürgermeisters, nach ihrer Schulzeit im Internat auf die Insel zurückkehrt, macht auch er sich auf die Suche nach einem passenden Geschenk. Das perfekte Präsent ist bald gefunden, doch um es zu bekommen, muss Marcello das komplette Dorf mit einer Kette aus absurden Tauschgeschäften auf den Kopf stellen. Und auch sein Lehrer, sein Vater und der sittenstrenge Priester sind ihm bald auf den Fersen...
Besetzt mit einer Mischung aus italienischen Filmneulingen und einer Riege altehrwürdiger Theater- und Filmstars (in den Nebenrollen), weist der Film kleine Wackler in den Dialogen der auf, ist aber sonst ein kurzweiliges Vergnügen.
IT/D 2009, Regie: Denis Rabaglia
Darsteller: Francesco Mistichelli, Elena Cucci, Alfio Alessi, u.a.
Kinostart: 10.06.2010

Weitere Infos: www.marcellosdate.com
© 01. Juni 2010  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche