interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

KEEP SURFING - Prokino

 
Mitten in München, der meerfernen Stadt, bleiben immer wieder Passanten überrascht stehen: Auf der Isar, direkt hinter einer für Zuschauer bequem erreichbaren Brücke, surfen Wellenreiter. Eine künstlich ausgebaute Stauung erzeugt dort eine dauerhafte Welle, auf der es sich offensichtlich so gut surfen lässt, dass Wasserfreaks aus der ganzen Welt sich dafür begeistern. Auch der Kölner Björn Richie Lob fühlte sich von diesem besonderen Surfort angezogen und verlegte der Welle wegen seinen Wohnsitz nach München. Da er bereits bei einigen Filmen (u.a. „Nichts Bereuen“, „Verschwende Deine Jugend“) mitgearbeitet und selbst Kurzfilme über das Surfen gedreht hatte, lag die Idee nahe, die Besonderheit der Isarwelle für ein Filmprojekt zu nutzen: Nirgends sonst kann man Surfer aus allernächster Nähe, perfekt ausgeleuchtet und gleichzeitig mit mehreren Kameras, so gut bei ihren Kunststücken aufnehmen. Nachdem Lob die ersten spektakuläre Aufnahmen realisiert hatte, stellten sich jedoch auch die einzelnen Biographien der Münchener Flusswellenreiter-Clique als so interessant heraus, dass es sich wie von selbst ergab, das Projekt zu einem „richtigen“ Langfilm zu erweitern. Ausgewählt aus über 300 Stunden Material, spannt der Film nun einen Bogen von Aufnahmen der ersten Isarsurfer (einer der „Erfinder“ war selbst Kameramann und konnte Surfvideos aus den 80ern beisteuern) bis zu den aktuellen Lebensentwürfen der sehr unterschiedlichen Surfsportler. Mitreißende Aufnahmen für Surf-Fans und kauzige Geschichten auch für Sportmuffel machen den Film zu einem rundum unterhaltsamen Sport-Dokumentarfilm.
D 2009, Regie: Björn Richie Lob
Darsteller: , u.a.
Kinostart: 20.05.2010
© 01. Mai 2010  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche