interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

MY BIG FAT GREEK SUMMER - 20th Century Fox

 
Der deutsche Titel des Films führt gnadenlos in die Irre: Abgesehen von Hauptdarstellerin Nia Vardalos und Produzentin Rita Wilson hat der Film mit dem Kinohit „My Big Fat Greek Wedding“ nichts zu tun. Und spielte Vardalos im ersten Film noch eine übergewichtige scheue Kellnerin, die sich in einen Collegedozenten verliebt, so stakst sie diesmal als gertenschlanke Reiseleiterin durch die Szenen. Der englische Originaltitel lautet daher auch viel wortspielreicher: „My Life in Ruins“ und beschreibt den Zustand der Hauptdarstellerin treffend. Vardolos spielt diesmal die junge Geschichtsprofessorin Georgia, die aus Mangel an guten Jobs in Griechenland als Reiseführerin arbeitet. Den Touristen, die sie eifrig dozierend durch die antiken Stätten leitet, steht der Sinn jedoch weniger nach historischer Belehrung, als vielmehr nach harmlosem Urlaubsspaß. Kein Wunder dass die Bewertungen der Touren und Georgias Beliebtheit auf Rekordniveau sinken und die Reiseveranstalterin ihr die Problemfalltouristen, den Klapperbus, die Bruchbudenhotels und den brummigen Busfahrer Procopi zuteilt. Doch gerade als Georgia das ruinöse Ruinenleben hinwerfen will, rückt ausgerechnet ihre nervigste Touristengruppe ihr den Kopf zurecht und es zeigt sich, dass die blödesten Touristen die warmherzigsten, die billigsten Hotels die lustigsten und die brummigsten Busfahrer die interessantesten sein können.
Die Geschichte kommt reichlich sentimental und etwas überharmonisch daher, macht aber trotzdem Spaß und protzt mit soviel Sonne, dass jeder Sommerregentag im Kino überbrückbar wird.
USA/Spanien 2008, Regie: Donald Petrie
Darsteller: Nia Vardalos, Alexis Georgoulis, Richard Dreyfuss, u.a.
Kinostart: 03.09.2009

Weitere Infos: www.mybigfatgreeksummer.de
© 01. September 2009  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche