interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
TARJA - Mystique Voyage

Tarja Turunen ist zurück. Die Sopranistin und ehemalige Nightwish - Frontfrau geht mit ihrem aktuellen Soloalbum ´Colours in The Dark auf Tour. Ausgereifter, einzigartiger Klassik-Metal, der für sich steht. Nicht nur die mehrfach ausgezeichneten Vorgängeralben geben der Künstlerin recht, sie hat sich etabliert und ihren eigenen Stil weiterentwickelt. Sieben Shows finden in Deutschland statt.

Ein Hinweis auf das, was uns bei den Shows zu ´Colours In The Dark´ erwartet..

„Eine Rockshow mit viel Tiefgang und Emotionen, aber auch verschiedensten Atmosphären. Ich präsentiere zwar mein neues Album, wir werden aber auch Lieder von vorherigen Alben spielen.“

Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen Nightwishs und Tarjas Musik?

„Songwriting und Produktion.“

Wie kann die Atmosphäre eines Musikalbums bei einem Konzert umgesetzt werden?

„Eigentlich klingen vor allem die Rock Songs epischer bei Live-Shows. Es klingt bombastischer als der Album-Sound - natürlich dank des Engagements und des Adrenalins der Band und der großartigen Tontechniker, mit denen ich zusammenarbeite. Diese sehr talentierten Musiker spielen und arrangieren meine Musik mit mir und helfen mir so, eine passende Live-Performance zu entwickeln. Auch Bühnen-SetUp und Licht spielen natürlich eine große Rolle, wenn eine bestimmte Atmosphäre geschaffen werden soll.“

Hat die Geburt deiner Tochter Naomi Eerika Alexia deine Musik beeinflusst?

„Sie macht mich jeden Tag glück-lich und Mutter zu werden war eine unglaublich schöne Erfahrung für mich. Natürlich beeinflusst mich das als Person und somit auch meine Musik, aber ich habe es noch nicht direkt in meine Musik einfließen lassen. Ich denke auch nicht, dass es mein Songwriting oder meine Performance so sehr beeinträchtigt hat.“

Was magst Du daran (nicht), auf Tour im Ausland zu sein?

„Die lange Reisen zwischen den Konzerthallen sind ermüdend und man kann deshalb oft nachts nicht gut schlafen. Dafür liebe ich es neue Menschen und Orte kennenzulernen und zu sehen, dass ich meine Fans mit meiner Musik glücklich machen kann.“

Was war für dich das prägendste Ereignis auf einer Tour?

„Ich kann mich an kein bestimmtes Ereignis erinnern, dass mich stark beeinflusst hätte, aber mehr und mehr zu verstehen, dass ich mein eigenes Leben als Künstlerin bestreiten kann, war und ist ein unglaubliches Gabe.“

Du hast dich drei Jahre an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe ausbilden lassen. An welche ´typisch deutschen´ Dinge erinnerst Du dich noch?

„Daran, dass es nahezu überall in der Stadt Bäckereien gab, an die Weihnachtsmärkte, die Vorliebe der Deutschen für Bier, die Pünktlichkeit und ‚Bradwurst‘.“

Gibt es deutsche Musiker die Du besonders schätzt?

„Ja: Rammstein, Scorpions und Schiller.“

Was planst Du für deine zukünftige Solo- / Bandkarriere?

„Die Rock Shows mit Colours in the Dark werden bis Nowember 2015 gehen und außerdem werde ich Ende diesen Jahres in Finnland Weihnachtskonzerte geben. Ich arbeite bereits an meinem neuen Rock-Album sowie einigen Nebenprojekten und außerdem kommt im Mai eine neue Veröffentlichung meines Klassik-Projektes ´Beauty and The Beat´.”

Aktuelles Album: Colours In The Dark (Edel)

Live: 14.05. Stahlwerk Düsseldorf
© 01. April 2014  WESTZEIT ||| Text: Joshua Sahm ||| Foto: Tim Tronckoe
April 2014

Links

suche