interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
THE DEVIL IN MISS JONES, VAN HELLSING - 29.05.

 
Druckluft Oberhausen
Spielfreude! Leidenschaft! Spaß! An diesem Abend haben The Devil In Miss Jones einfach alles! Was macht es da schon, dass die Band inzwischen zum Trio geschrumpft ist und ihre Auftritte genauso sporadisch sind wie ihre Proben? Brandneue Songs, die Highlights aus fast 20 Jahren („Stu-Man-Pid“, „Love Is A Punk“, „God“) sowie erstaunlich viele Songs der ersten TDIMJ-Inkarnation Billy And The Willies stehen auf der Setlist, und Bassist/Sänger/Sprachrohr Martin Kircher schont in seiner unnachahmlichen, von EA80 seit 30 Jahren bekannten Art weder sich, das Equipment noch das Publikum. Wie besessen wirbelt er vom ersten Song an über die Bühne, Bassgitarrengurt und Mikroständer versagen gleich mehrfach den Dienst. Zwischen den Songs macht er Witze über sein „langweiliges“, natürlich schwarzes Outfit, lässt kein gutes Haar an den Band-T-Shirts von Jawbreaker, The Meatmen oder Motörhead, die einige Zuschauer tragen, und pariert den Zwischenruf „Punkrock!“ locker mit: „Punkrock war es früher mal, jetzt ist es… etwas anderes“. Auf „Losercore“ lässt er sich letzten Endes festlegen, doch Verlierer gibt es an diesem Abend keine. Für fünf Euro Eintritt spielen als Support außerdem noch Van Hellsing, bei denen EA80-Bassist Oddel seine Garagenrock-Fantasien auslebt und seine besten Keith-Richards-Gesten übt. Das nennt man dann wohl gutes Preis-Leistungsverhältnis!

Weitere Infos: www.thedevilinmissjones.de
© 01. Juli 2008  WESTZEIT ||| Text: Carsten Wohlfeld
Live-Reviews

Links

suche