interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

CHLOE - Kinowelt

 
2003 verzauberte Emanuelle Béart in „Nathalie – wen liebst Du heute Nacht?“ als unberechenbare Verführungskünstlerin ein in die Jahre gekommenes Ehepaar. Seltsamerweise ist nun dem kanadischen Autorenfilmer Atom Egoyan die zweifelhafte Ehre zuteil geworden, die obligatorische „International-Version“ nachzudrehen. Egoyan, der bisher nur eigene Drehbücher verfilmt hatte, zeigt nun, dass er auch fremden Ideen seinen ruhigen, kanadisch-kühlen Stil aufprägen kann. Das Original nämlöich war ein trubeliges, sinnliches Ereignis. Egoyans Adaption dahingegen ist eher eine Charakterstudie über die menschliche Schwäche und die beunruhigende Kraft gegenseitiger Anziehung.
Die Ärztin Catherine (Julianne Moore) verdächtigt ihren Ehemann David (Liam Neeson), ihr untreu zu sein. Da sie ohne Beweise für Affären ihren Mann aber nicht zur Rede stellen möchte, bittet sie das junge Callgirl Chloe (Amanda Seyfried) als Lockvogel zu agieren. Chloe geht auf die Bitte der verzweifelten Frau ein, fühlt sich jedoch ihrer Auftraggeberin sehr viel mehr verbunden, als dem Verführungsopfer. Nachdem Chloe bei David erste Erfolge aufweisen kann, fühlt sich Catherine zwischen verletztem Stolz und anteilnehmender Erregung hin und hergerissen. Chloe jedoch, die hinter ihrer lässigen Fassade ein sehr zielstrebiges (wenn auch verletzliches) Wesen verbirgt, hat jedoch eigene Vorstellungen von der Zukunft der Arbeitsbeziehung, die schon bald mit denen von Catherine und deren Familie kollidieren. An sich eine ansehnliche Verfilmung. Jedoch gilt wie (fast) immer bei Remakes: Das Original war besser.
USA/CA 2009, Regie: Atom Egoyan
Darsteller: Julianne Moore, Amanda Seyfried, Liam Neeson, u.a.
Kinostart: 15.04.2010

Weitere Infos: www.chloe.kinowelt.de
© 01. April 2010  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche