interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

WELCOME - Arsenal

 
Bis Calais ist Bilal gekommen. Der 17-jährige Kurde aus dem Irak ist auf dem Weg nach Großbritannien, um seine Freundin Mina zu treffen, die mit ihrer Familie ausgewandert ist. In England möchte Bilal Fußballer werden und Mina heiraten, doch die Grenzkontrollen auf die Insel sind unüberwindbar. Dabei kann er die englische Küste doch schon sehen! Zufällig hört er von den Kanalschwimmern und landet so im städtischen Schwimmbad, um Schwimmen zu lernen. Bademeister Simon, ein verbitterter ehemaliger Leistungsschwimmer, hat für den jungen Immigranten vorerst nicht viel übrig. Aber seine Exfrau Marion hat ihm gerade erst vorgeworfen, er denke nur an sich. Also lässt er zu einigen Schwimmstunden überreden und lädt Bilal ein, bei sich zu übernachten (denn Marion hat angekündigt, am nächsten Tag ihre Sachen abzuholen und soll sehen, wie hilfsbereit er ist). Simon ahnt jedoch nicht, auf was er sich damit eingelassen hat. Nach einigen Tagen stehen im Schwimmbad Schlangen von Einwanderern an, die sich hier duschen und waschen wollen, seine Nachbarn haben ihn wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung und sogar als Pädophilen bei der Polizei gemeldet und Bilal lässt sich von Simon einfach nicht davon abbringen, den Kanal durchschwimmen zu wollen. Aber die Entschlossenheit des Jungen beeindruckt Simon und der Widerstand seiner Umgebung (und die Aufmerksamkeit von Marion) bestärken ihn nur noch darin, dem Jungen helfen zu wollen. Er schlägt Bilal vor, in Calais zu bleiben und Schwimmsportler zu werden. Doch Bilal kann nicht länger warten, hat er doch gerade erfahren, dass Mina in London verheiratet werden soll.
Regisseur Philippe Loiret, der sich mit Filmen wie „Die Frau des Leuchtturmwärters“ und „Keine Sorge, mir geht’s gut“ einen Namen gemacht hat, beweist auch diesmal Gespür für die leisen, zwischenmenschlichen Töne. Nach aufwendigen Recherchen in Calais hat er einen gleichermaßen distanziert beobachtenden und doch emotional aufrüttelnden Film zusammengestellt, der nicht zuletzt mit großartigen Schauspielern überzeugt.
FR 2009, Regie: Philippe Lioret
Darsteller: Firat Ayverdi, Vincent Lindon, Audrey Dana, u.a.
Kinostart: 04.02.2010
© 01. Februar 2010  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche