interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

NEW IN TOWN - Senator

 
Zufällig wurde „New in Town“ am gleichen Tag vorgestellt wie Michael Moores „Kapitalismus – eine Liebesgeschichte“ und da sich die Thematik entfernt ähnelt, bleibt es nicht aus, dass man die beiden Filme aneinander misst. Das ist „New in Town“ gegenüber natürlich schrecklich ungerecht. Aber wenn im Kino nebenan der Kapitalismus seine verdienten Prügel von Moore einstecken muss, wirkt der Film des dänischen Filmemachers Jonas Elmer wie eine Entenjagdtröte gegen Posaunengeschmetter.
Die Geschichte des Films handelt davon, dass die zielstrebige Managerin Lucy (Renée Zellweger) von der Geschäftsleitung eines Großkonzerns den Auftrag erhält, eine unrentable Joghurtfabrik auf Vordermann zu bringen – und dabei möglichst viele Arbeitsstellen zu streichen. Die erfolgverwöhnte Karrieristin macht sich vom sonnigen Florida aus auf den Weg ins schneeverwehte Minnesota. Dort macht ihr nicht nur das Wetter zu schaffen, auch das zwischenmenschliche Klima ist nach einer Eingewöhnungszeit herzlicher als erwartet, was zu Schwierigkeiten bei der Firmenverkleinerung führt. Nachdem Lucy die Entlassungen immer wieder herauszögert, möchte die Konzernleitung die Firma komplett schließen. Nun schlägt die Stunde der sozialen Revolution und Dank eines geheimen Puddingrezepts sowie gemeinsamer Arbeit kann Lucy die Firma (und die Arbeitsplätze) retten.
Soweit die Handlung. Eigentlich geht es aber in diesem Film darum, dass sich die (vorgeblich) taffe Managerin Lucy und der (vorerst) hinterwäldlerische Gewerkschaftsboss Ted (Harry Connick Jr.) ineinander verlieben können. Können sie. Der Sozialkitsch drumherum stört dabei kaum...
USA 2009, Regie:Jonas Elmer
Darsteller: Renée Zellweger, Harry Connick Jr., Siobhan Fallon Hogan, u.a.
Kinostart: 26.11.2009
© 03. November 2009  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche