interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
BEACH BOYS - An American Band

(Liberation / Rough Trade)
Es waren einmal drei Brüder, Carl, Dennis und Brian. Dieses Trio lebte in Kalifornien, wo das Surfen so etwas wie eine Staatsreligion ist. Die drei nahmen sich Cousin Mike Love und Frkeund Al Jardine und übten solange Gesangsharmonien, bis ein Sound entstanden war, den niemand sonst auf den Weg brachte. Hinter dem flotten musikalischen Surfen steckte eine Menge harter Arbeit, die das Familienunternehmen Strandjungs konsequent in die Hand nahm. Am Beginn ihrer Karriere waren sie noch stark vom Doo Wop gezeichnet, aber Brians Genialität besorgte das unveränderliche Markenzeichen: Surf Songs. Die netten Jungs vom Strand wurden schnell zu Lieblingen der Teenies, besonders der weiblichen. Deren Schreiorgien unterschieden sich in nichts von denen der Beatles-Fans. Die Beach Boys und ihr Harmoniegesang – ein Dekadenereignis ohne Gleichen, ein Fest für melodische Rocksongs: Man höre "Sloop John B" oder "I Can Hear Music". Die vertrackten Songs vom Album "Pet Sounds" beförderten Brian Wilson in die erste Reihe genialer Komponisten; er zog es schon nach kurzer Zeit vor, zu Hause zu bleiben und Musik zu schreiben. Die Geschichte einer seinerzeit weltbekannten Band – eingefangen in ihre Musik und in zeitgenössischen Film- und TV-Ausschnitten.
4
© 01. Mai 2007  WESTZEIT ||| Text: Klaus Hübner
Video/DVD/CD-ROM

Links

suche