interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
TAMAR TAL - Life in Stills

 
(Good!Movies / Indigo)
Der kleine Photoladen „Prior“ in der Allenbystraße in Tel Aviv ist ein legendärer Ort, ein Kulturgut, eine Institution. Das Gebäude soll einem modernen Wohn- und Geschäftskomplex weichen. Miriam Weissenstein hütet gemeinsam mit ihrem Enkel Ben das gewaltige Photoarchiv ihres verstorbenen Mannes Rudi. „Wie alt willst du werden?,“ fragt Ben die 93jährige. Das habe sie schon überschritten, antwortet sie. Sie starb 2011. Die Tragik ihres Lebens ist kaum auszuhalten: ihr Mann Rudi, Fotograf der Unabhängigkeitserklärung 1948, Dokumentarist des Alltags jüdischer Einwanderer in den 1930er Jahren und Porträtist der israelischen Staatslenker, starb 1992; der Schwiegersohn ermordete ihre Tochter und tötete sich anschließend selbst. Sie hütet fast eine Million Photos, mit ihrem Enkel streitet sie sehr emotional und nahezu unnachgiebig. Miriam Weissenstein hat nie den Mut verloren, für ihre Sache und die des Staates Israel zu kämpfen. Großmutter und Enkel entblößen ihre Seelen, was dem Film eine glaubhaft intime Tiefe gibt, voller Emotionen und historisch-gegenwärtiger Geschichten.
© 01. Februar 2013  WESTZEIT ||| Text: Klaus Hübner
Video/DVD/CD-ROM

Links

suche