interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
PAUL MCCARTNEY - The Love We Make

(Eagle Vision / Edel)
Paul McCartney wollte am 11. September 2011 nach England fliegen, um den Geburtstag seiner Kinder zu feiern. Doch er kam nicht weit, die Terroranschläge auf das World Trade Center verhinderten den Abflug. Der Schwarz-Weiß-Film „The Love We Make“ von Albert Maysles und Bradley Kaplan erzählt die Reisegeschichte McCartneys durch New York nach der Zerstörung und die Vorbereitungen zum Benefizkonzert sechs Monate nach den Angriffen. Der berühmte Pilzkopf wird auf der Straße angesprochen, interviewt, bei Proben für das Konzert gefilmt. Im Gespräch mit Musikern wie Pete Townshend legt er die Strategie für das Konzert im Madison Square Garden fest, bei dem auch Eric Clapton, Billy Joel, Elton John und David Bowie auftraten. Begegnungen mit Harrison Ford und Bill Clinton vermitteln die enge Verbundenheit aller Menschen und den Schock und die Trauer über das erst wenige Monate alte Geschehen im Big Apple. Im Gegensatz zum triumphalen Empfang der Beatles 1964 war die Begegnung McCartneys mit New York ein trauriges Ereignis, der Besuch des Musikers bei einer Feuerbrigade, die viele Kameraden bei den Anschlägen verlor, zeigt etwas von der Stimmung kurze Zeit nach dem Angriff.
4
© 01. Februar 2012  WESTZEIT ||| Text: Klaus Hübner
Video/DVD/CD-ROM

Links

suche