interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
GOGOL BORDELLO - Live From Axis Mundi

 
(Sideonedummy Records / Cargo)
Der vom Schnauzbart zum Vollbart mutierte Eugene Hütz und seine wildöstliche Truppe Gogol Bordello waren schon immer gut für energetische Live-Konzerte, die sich so was von gewaschen hatten. Der gleichzeitige schauspielerische Erfolg hat den Mann zwar ein wenig arroganter werden lassen, aber live brennt die neunköpfige Band immer noch ein Notenfeuerwerk ab, dass die Schwarte kracht. Während Eugene Hütz an der Bühnenfront den Karpatenpunk in Formvollendung gibt, bringen Sergey Ryabtsev an Geige und Yuri Lemeshev am Akkordeon die komplette musikalische Romatradition ins Spiel. Die elektrische Variante versteht sich. Wenn dazu Elizabeth Sun zum Waschbrett greift und Elektro-Dub-Gefrickel abgerufen wird, ist allergrößte Party angesagt. Wie geht das alles zusammen? Dazu Eugene Hütz: „Ich komme aus einer Romafamilie, und obwohl wir nicht wie typische Roma gelebt haben, hat die Musik immer eine große Rolle gespielt. Irgendwann habe ich dann Punkrock entdeckt. Ich habe immer nach einer Roma-Punk-Band gesucht und sie nirgends gefunden.“ Da hat Eugene Hütz das Heft selbst in die Hand genommen und bis heute nicht wieder abgegeben. Das Live-Material auf der DVD wurde 2007 an zwei aufeinander folgenden Tagen mitgeschnitten. Und zwar im The Fillmore an der Irving Plaza in New. Angereichert wir das Ganze durch jede Menge Bonus Tracks. Die CD enthält weitgehend Material aus den Gogol Bordello BBC Sessions im März 2008. Und mit „Sfivali Col Pacco“ wird sogar ein bish er unveröffentlichtes Stück dargeboten. Wer sich eine brachiale Party ins Haus holen will, wird hier bestens bedient.
© 01. November 2009  WESTZEIT ||| Text: Franz X.A. Zipperer
Video/DVD/CD-ROM

Links

suche