interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
CORNERSHOP - 24.11.2009

 
Lagerhaus, Bremen
Als der Support-Act Anda aus Oldenburg die Bühne betrat, befanden sich kaum 50 Seelen im Saal. Dennoch verzückte das Duo mit seinem Minimalismus a la Bright Eyes und dazu live eingespielten Radio-Sounds. Fortan füllte sich die Räumlichkeit recht schleppend - mehr als 100 Personen dürften die (geschätzt) „400er Location“ aber auch zur Prime Time nicht bevölkert haben. Die jahrelange Abstinenz (das bisher letzte Album „Handcream For A Generation“ erschien Anfang 2002) hat Tjinder Singh (Gesang, Gitarre), Ben Ayres (Gibson Gitarre) & Co leider etwas ins Abseits manövriert. Dennoch war es ein musikalischer Hochgenuss, als Adam Blake sitzend mit seiner Sitar das Set einleitete (und später beendete). Es folgte ein Mix aus altem / brandneuem Material (z.B. die Single „Who Fingered Rock ´n´ Roll“ & das Manfred Mann-Cover „Mighty Quinn“ aus der neuen CD „Judy Sucks A Lemon For Breakfast“). „Brimful Of Asha“, DER Cornershop-UK-No.1-Hit, fehlte natürlich ebenfalls nicht. Als Höhepunkt erklang jedoch „Jullander Shere“. Der seinerzeit in Deutschland in einem Werbespot für ein alkoholhaltiges Erfrischungsgetränk zu Ruhm gekommene Track überzeugte auch zuvor teilweise recht enttäuschte Zuschauer mit einer sehr langen, musikalisch hervorragend umgesetzten Version. Doch das war es dann auch - nach gut einer Stunde verstummte die Musik von Cornershop. Die überraschten Gesichter der nach einer Zugabe rufenden Besucherschar waren subjektiv ebenfalls eine Überraschung. Tjinder Singh hatte schließlich bereits vor Jahren erklärt, er wisse nicht, warum Besucher(innen) sich darüber mokieren, dass es keine Zugaben gibt. Schließlich verfährt das Londoner Quintett seit 1993 nach diesem Schema, um sich von herkömmlichen unabhängigen Konzertereignissen abzugrenzen. Eine Zugabe interessierte die Band einfach nicht, sie hatte ihre Arbeit verrichtet, und das nicht schlecht. Im Theater gibt es schließlich auch keine Zugaben... Oder?

Weitere Infos: www.cornershop.com/
© 01. Februar 2010  WESTZEIT ||| Text: Ralf G. Poppe
Live-Reviews

Links

suche