interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

DIE ENTDECKUNG DER CURRYWURST - Schwarz-Weiss Filmverleih

Hamburg, kurz vor dem Ende des zweiten Weltkrieges: Lena Brückner (Barbara Sukowa) verwaltet tagsüber zusammen mit dem humorvollen Koch Holzinger (Wolfgang Böck) die Mängelwirtschaft der Lebensmittelbehörde und Abends in der verwaisten Familienwohnung die Mängelwirtschaft ihrer persönlichen Einsamkeit. Ihr unzuverlässiger Ehemann hat sich seit Kriegsbeginn nicht mehr bei Ihr gemeldet, was sie resigniert zur Kenntnis nimmt. Sorgen macht sie sich aber um Ihren Sohn, von dem sie seit dem Beginn der letzten Kämpfe nicht mehr gehört hat. Vielleicht spricht sie deshalb im Kino den jungen Marinesoldaten Hermann Bremer (Alexander Khuon) an, der am nächsten Tag mit dem letzten Aufgebot an die Heimatfront gesandt werden soll. Nachdem die beiden sich über den Umweg eines Luftschutzkellers und einer Mahlzeit in Lenas Wohnung näher gekommen sind, bietet Lena dem jungen Mann an, sich für die letzten Tage bis zur Kapitulation in ihrer Wohnung versteckt zu halten. Hermann akzeptiert den Vorschlag und schleicht fortan auf Socken durch die hellhörige Wohnung, während Lena durch den so gewonnenen Familienersatz merklich aufblüht. Als der Krieg dann jedoch tatsächlich vorbei ist, muss Lena sich rasch entscheiden, wie sie ihr weiteres Leben gestalten möchte.
Sehr stimmig hat Ulla Wagner die Novelle von Uwe Timm verfilmt, allerdings hat sie vielleicht etwas zu viel Wert auf die Kleinigkeiten der Handlung gelegt, was leider zu einigen Längen führt.

D 2007, Regie: Ulla Wagner
Darsteller: Barbara Sukowa, Alexander Khuon, Wolfgang Böck, u.a.
Kinostart: 11.09.2008
© 01. September 2008  WESTZEIT ||| Text: Chrisloew
Filme

Links

suche