interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt
BLAUES RAUSCHEN 2018 10.-14.10. 5 Locations Ruhrgebiet

 
Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahre folgt nun die Fortsetzung – das Festival Blaues Rauschen geht in die zweite Runde und bringt wieder ein internationales Programm elektronischer Soundexperimente auf diverse Bühnen des Ruhrgebiets. Die künstlerischen Leiter Karl-Heinz Blomann und Eckart Waage, zuvor schon als Macher des ´open systems´-Festivals erfolgreich, erklären dieses etwas andere Festival wie folgt: „Blaues Rauschen untersucht im post-digitalen Klangraum, mit verschiedenen analogen und digitalen Mitteln, inwieweit sich gesellschaftliche Umbrüche, technische Neuerungen und künstlerische und politische Prozesse gegenseitig bedingen und beeinflussen können“. Das klingt nicht nur anspruchsvoll, sondern vor allem auch hochinteressant. Los geht’s am Mittwoch, den 10.10. ab 19h bei freiem Eintritt im Gelsenkirchener Kunstmuseum: Das Duo Bloort präsentiert sein Projekt „Reflect your future“ und behandelt darin den Wandel von der Materialität zur Virtualität. Anschließend zeigen die Homewreckers ihr „Machinekiss“-Programm – ein komplexes aber rhythmisches Klangbild des urbanen Lebens. Auch die nächsten vier Tage und Locations bringen Hochkaräter der elektronischen Musik auf die Bühne: Vetter Huber, Les Trucs, Lorenzo Senni, Perforator, Amnesia Scanner, Jan Jelinek und Stefan Tiefengraber sind nur einige Namen, die das Festival mit ihren Auftritten beehren.
Tageskarten ab dem 11.10. kosten 15 Euro (ermäßigt 11 Euro), ein Festivalticket für alle fünf Festivaltage kostet 44 Euro. Weitere Infos und das komplette Programm gibt’s unter www.blauesrauschen.de
© 01. Oktober 2018  WESTZEIT ||| Datenschutz
Cruiser


suche