interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
GILBERTO GIL - BandaDois

 
(Geléia Geral / Warner)
Ein Mann allein mit seiner Gitarre auf der Bühne, deren Scheinwerferlicht ihn wie in einem Strahlenkranz sitzend begrüßt. Gilberto Gil, einer der populärsten Liedermacher Brasiliens, zählte auf brasilianischem Boden zu den Protagonisten, die Ende der fünfziger Jahre die Nueva Canción Latinoamericana (Neues Lateinamerikanisches Lied) vorwärts brachten. Neben Gaetano Veloso, Baden Powell und Vinicius de Morais füllte er die Tropicalismo-Bewegung - die Rückbesinnung auf lateinamerikanische Kulturtraditionen - am Zuckerhut mit Protestattributen und legte aus diesem Grund dissonante und Fremdgeräusche unter die Songstrukturen. Das Konzert vom September 2009 im Teatro Bradesco in Sao Paulo präsentiert einen engagierten, keinen Zweifel an seiner Überzeugung lassenden Gilberto Gil, der bei einigen Titeln von seinen Söhnen Bem und José Gil (Gitarre) sowie der Sängerin Maria Rita begleitet. Gilberto Gil, der von 2003 bis 2008 Kulturminister in der Regierung Lula da Silva war, überzeugt durch eine markante Gesangsstimme und einer bis an die Lässigkeit heranreichende Girarrentechnik.
3
© 01. August 2010  WESTZEIT ||| Text: Klaus Hübner
Video/DVD/CD-ROM

Links

suche