interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
RHONDA - Wire

 
(PIAS)
Das zweite Album ist bekanntlich das Schwerste. Oft geht es daneben – hier nicht! Ganz im Gegenteil: Das Hamburger Quintett Rhonda schafft es, den Erfolg des Debuts „Raw Love“ zu bestätigen. „Wire“ ist jedoch keine „Raw Love Pt.2“, sondern ein sehr eigenständiges Werk. Wo sich ursprünglich Soul und Pop trafen, hat sich der Soul nun derart weiterentwickelt, dass er sich mit etwas Blues und einem epischem Orchester unterstreichen lässt. Der Sound geht subjektiv eher in Richtung Kino für die Ohren. Es ist Musik für die Zeit „from dusk till dawn“, von der Abenddämmerung bis zum Tagesanbruch. Am Tage gehört, kommt eher „Pulp Fiction“ in den Sinn. Würde Quentin Tarantino z.B. das Video zu „Offer“ sehen, er würde einen eigenen Film daraus machen! „Wire“ kann alles sein, nur eins nicht – alltäglich! ****


Weitere Infos: http://rhondamusic.com
>>>Rock & Pop>>>
BEN GIBBARD ||| THE DUKE SPIRIT ||| MANCHESTER ORCHESTRA ||| IRON & WINE ||| AIVERY ||| ARCADE FIRE ||| MIDNIGHT SISTER ||| EISBRECHER ||| SUICIDE COMMANDO ||| HOCICO ||| IN EXTREMO ||| AMELIA BRIGHTMAN ||| POP(PE)´S TÖNENDE WUNDERWELT ||| R.E.M. ||| WAND ||| A GIANT DOG ||| QUICKSILVER ||| ZIMT ||| ZWANIE JONSON ||| STARSAILOR ||| TOGETHER PANGEA ||| L.A. WITCH ||| ALVVAYS ||| DAUGHTER ||| DIETER VON DEURNE AND THE POLITICS ||| THE RIPTIDE MOVEMENT ||| FULL MOON FIASCO ||| GRAN NOIR ||| I WEAR* EXPERIMENT ||| MAX RICHARD LESSMANN ||| DECLAN MCKENNA ||| JOCO ||| LILLY AMONG CLOUDS ||| ABRAM SHOOK ||| MISE EN SCENE ||| SOCCER MOMMY ||| MIU ||| POP(PE)´S TÖNENDE WUNDERWELT ||| BEDROOM EYES ||| VERSENGOLD ||| TOCOTRONIC ||| THE KILLS ||| JUDY DYBLE & ANDY LEWIS ||| LITTLE BARRIE ||| THE AMERICANS ||| QUICKSILVER ||| JETZT! ||| PRAG ||| TRACKER ||| LONDON GRAMMAR |||
© 01. Februar 2017  WESTZEIT ||| Text: Ralf G. Poppe
Konserven

Links

suche