interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt
OKKERVIL RIVER - Maximale Freude

Stark sein in schwierigen Zeiten: Mit dem betont optimistisch gestimmten neuen Okkervil-River-Album ´In The Rainbow Rain´ appelliert Mastermind Will Sheff an den Gemeinschaftssinn und findet 20 Jahre nach der Gründung der ursprünglich auf Americana-Terrain groß gewordenen Band aus Texas auch klanglich neue Perspektiven - mit mehr Stromgitarren, elektronischen Beats, Synthesizern und dem erklärten Ziel, die musikalische Palette stärker auszureizen.

„Okkervil River ist über die Jahre alles Mögliche gewesen. Deshalb ergab sich an einem bestimmten Punkt einfach die Notwendigkeit für mich, die Band so umzukrempeln, dass daraus wieder etwas wird, für das ich hundertprozentige Leidenschaft empfinde“, erklärt Will Sheff beim Pressestopp in Berlin die Neuorientierung der letzten Jahre. „Ich habe das Gefühl, das jetzt erreicht zu haben. Gleichzeitig habe ich aufgegeben, mir Gedanken darüber zu machen, was Okkervil River ist oder wie die Leute die Band gerne hätten.“

War das nachdenkliche letzte Album ´Away´ praktisch ein Alleingang des Vordenkers, vermittelt ´In The Rainbow Rain´ nun wieder mehr Bandgefühl, da die Sessionmusiker, die Sheff für den Vorgänger engagiert hatte, auf der folgenden Tournee zu einer echten Einheit zusammengewachsen sind. Doch für den Frontmann gibt es nicht nur personell Parallelen.

„In meinem Kopf sind ´Away´ und ´In The Rainbow Rain´ eng verbunden. Die Herangehensweise war bei beiden sehr ähnlich“, verrät er. „Die Platten klingen wie Tag und Nacht für mich, aber nicht im Sinne von Gegensätzen, sondern wie die beiden Seiten der gleichen Medaille.“

Unüberhörbar ist dabei, dass nach der betont in sich gekehrten letzten LP im neuen Album viel mehr Freude steckt.

„Ich hörte mir die Demos an und fühlte mich an einen Hund erinnert, der glücklich im ersten Schnee herumtollt und mit dem Schwanz wedelt“, verrät Sheff. „Bei den Aufnahmen war mir das gar nicht bewusst, aber als ich die Freude spürte, die in den Liedern steckte, wollte ich dieses Gefühl unbedingt maximieren.“

Der dezente 80er-Anstrich des Albums ist das Ergebnis. Er erinnerte Sheff an die Songs, die er in seiner Jugend im Radio gehört hatte:

„Dieser Sound steht für mich dafür, dass man geliebt wird und Fehler verziehen werden.“

Außerdem versuchte er zu der kindlichen Unschuld zurückzufinden, die den meisten Musikern nach ihren ersten Platten für immer verloren geht.

„Was du in der Vergangenheit erreicht hast, weil du naiv warst, gelingt dir als erwachsener Künstler, indem du dein Wissen anwendest und gleichzeitig lernst, wie du wieder kindlicher in deiner Herangehensweise wirst“, ist der inzwischen 41-Jährige überzeugt. „Brian Enos ´Oblique Strategies´ sind ein gutes Beispiel dafür, wie man Kunst auf eine ungewöhnliche, kindliche Art und Weise macht.“

Der Fröhlichkeit, die aus vielen Liedern der neuen LP spricht, ist allerdings kein Resultat von Realitätsflucht. Im Gegenteil, die Texte sind Spiegelbild des Status quo in Amerika.

„Als ich mich entschloss, aus ´In The Rainbow Rain´ eine fröhliche, erhebende Platte zu machen, dachte ich nicht an Flucht“, bestätigt Sheff, „eher an einen Zufluchtsort, an den du dich zurückziehst, um neue Energie zu tanken, damit du anschließend wieder angreifen und kämpfen kannst.“

Wenn Sheff auf ´In The Rainbow Rain´ politisch Stellung bezieht, tut er das allerdings nicht mit Protestsongs im klassischen Bob Dylan´schen Sinne. Mit Mut zum Optimismus orientiert er sich eher an Stevie Wonder oder Curtis Mayfield. „Sie haben Songs geschrieben, die vermitteln: ´Wir schaffen das!´“, erklärt er abschließend. „Es geht um Gemeinschaft und um Spiritualität: ´Seid stolz auf euch selbst und bleibt stark – zusammen meistern wir das!´ Genau danach habe ich mit der neuen Platte gestrebt!“

Aktuelles Album: In The Rainbow Rain (ATO Records / PIAS)
Weitere Infos: www.okkervilriver.com
© 01. Mai 2018  WESTZEIT ||| Text: Carsten Wohlfeld ||| Foto: Shervin Lainer ||| Datenschutz
Mai 2018


suche