interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
GODFLESH - Post Self

 
(Avalanche Recordings / Indigo)
Drei Jahre nach ihrem Comeback-Album „A World Lit Only By Fire“ präsentieren Justin Broadrick und G.C. Green ein Godflesh-Update. War die Wiederbelebung mit Album Nummer sieben noch eine Standortbestimmung der erwartbaren Parameter Industrial, Metal, Heavyness und Riffs, so haben Godflesh für „Post Self“ den Blick nicht nach vorne, sondern zurück gerichtet. In die Zeit ihrer eigenen musikalischen Sozialisation. In die Zeit der späten 70er und frühen 80er, als vor allem in Vereinigten Königreich der Post Punk aus der gelebten Rebellion und dem technischen Fortschritt ein Füllhorn an mögliches Hybriden entstehen ließ. So stehen nun auch nicht die Riffs und die düstere Schwere im Vordergrund, sondern die Integration der damaligen Atmosphäre der Verzweiflung in den Godflesh-Sound-Kosmos. Ein durch und durch gelungenes Experiment.
****
>>>Hard & Heavy>>>
FRIENDSHIP ||| AIRBOURNE ||| ENTHEOS ||| UFOMAMMUT ||| PROPHETS OF RAGE ||| MOTÖRHEAD ||| ALAZKA ||| BLOODCLOT ||| POISON BLOOD ||| ALICE COOPER ||| BORIS ||| GRAVETEMPLE ||| TOTENGOTT ||| FULL OF HELL ||| CRYPT ROT ||| VALBORG ||| V. A. ||| ALUK TODOLO ||| TELEPATHY ||| ASEETHE ||| ORTHODOX ||| BETONTOD ||| BLACK SABBATH ||| ZON ||| BOHREN & DER CLUB OF GORE ||| HALSHUG ||| SUICIDAL TENDENCIES ||| JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE ||| LIES ||| SCOUR ||| MOTHER TONGUE ||| COLDWORLD ||| SUMAC ||| ULTRAPHALLUS ||| JAMBINAI ||| MELVINS ||| KANNIBAL KRACH ||| HECK ||| BLACK SHAPE OF NEXUS ||| THE BODY & FULL OF HELL ||| GADGET ||| ORANSSI PAZUZU ||| SUNN O))) ||| THE CULT ||| ORTHODOX ||| GOITZSCHE FRONT ||| EXTREME NOISE TERROR ||| YELLOW EYES ||| ZOMBI ||| KOWLOON WALLED CITY |||
© 01. Dezember 2017  WESTZEIT ||| Text: Dennis Behle
Konserven

Links

suche