interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
HANS-HERMANN HERTLE (Hg.) - Der Sound des Untergangs

 
Ch. Links Verlag
Wer die "Wende" nicht oder nur als Kind erlebt hat, wird - wenn er sich denn überhaupt für diese Dokumentation interessiert - über die hier versammelten Tonmitschnitte aus den letzten Sitzungen des SED-Zentralkomitees im Herbst 1989 (die strengster Geheimhaltung unterlagen und nie zur Veröffentlichung vorgesehen waren) recht fassungslos den Kopf schütteln. Außer den "Putschisten" Krenz, Modrow und Schabowski bringt kaum einer der Redner einen fehlerfreien Satz zu Stande, der Altkommunist Quandt aus Schwerin fordert mit tränenerstickter Stimme die Todesstrafe für seine Kampfgefährten, Bauminister Junker beteuert "Ich bin nicht unfähig", Werner Jarowinsky beschafft sich - natürlich viel zu spät - "einige Materialien" und analysiert den ökonomischen Zustand der DDR am Beispiel der Mikroelektronik. Die Szenerie mutet mit fast 25 Jahren Abstand kafkaesk und auch etwas surreal an, manchmal befällt mich beinahe unangebrachtes Mitleid mit diesen verzweifelt an ihrer Macht klammernden alten Männern. Auch wenn es heute noch immer genug umzustürzen gibt - trotzdem gut, dass es vorbei ist. Und wer tiefer graben will, findet bei Christoph Links fundierte Lektüre. 4

Weitere Infos: www.christoph-links-verlag.de
© 01. Februar 2014  WESTZEIT ||| Text: Karsten Zimalla
Vorlesungs-verzeichnis

Links

suche