interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
Philippe Druillet - DIE SECHS REISEN DES LONE SLOANE


(Avant Verlag, 29,95 Euro)
Vor rund 50 Jahren, Mitte der 1960er Jahre, erfand der Franzose Philippe Druillet seinen Weltraumhelden Lone Sloane. Ein paar Jahre später, Anfang 1970, revolutionerte er die Bildsprache im Comic und Schöpfer und Werk wurden zur Legende. Bei Druillet gibt es keine gleichförmigen Panels mehr, die einzelnen Seiten sind geplante Kompositionen, teils wild durcheinander, teils geometrisch durchkonzipiert oder muten zum Teil auch wie organisch gewachsen an. Grellbunt, mit intensiven Farben, hat dieser Comic nur noch wenig gemein mit seinen braven Vorgängern aus der Nachkriegszeit: “… Druillet (hat) den Rahmen der Bilderzählung gesprengt, hat sie aus der engen Begrenzung der kleinen Panels befreit. Der Widerhall dieser Explosion ist noch lange nicht vergangen.“ (René Goscinny, 1972) Umso verwunderlicher, dass dies tatsächlich die erste Album-Veröffentlichung von Lone Sloane hierzulande ist. Lange überfällig und absolut sehens-, lesens- und lobenswert!
© 01. Februar 2017  WESTZEIT ||| Text: Bert Dahlmann
Stripshow

Links

suche