interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
NEIL GAIMAN / P. CRAIG RUSSEL u.a. - Das Graveyard-Buch


(Eichborn Verlag, Euro 29,99)
Adaptionen gehen meistens eher schief. In diesem Falle aber nicht. Was eigentlich logisch ist, denn Neil Gaiman, dessen „Graveyard“-Roman hier als Comic adaptiert wurde, ist bekanntlich einer der besten Comic-Autoren weltweit. Seine legendäre „Sandman“-Serie ist dann auch dass verbindende Glied, denn P. Craig Russel, der den Roman federführend adaptiert hat, war in den 1980er Jahren einer der Zeichner. Eine Familie wird ermordet, nur ein kleiner Junge entgeht dem Mörder und landet zufällig auf dem Friedhof. Nach einigem Zögern nehmen sich die „Bewohner“ seiner an und beschützen ihn. Da er seinen Namen nicht kennt, nennen sie ihn Nobody, kurz „Bod“. In den nächsten Jahren lernt Bod viel von seinen neuen Eltern, seinem Vormund Silas (eine Art Vampir), seiner Lehrerin Miss Lupescu (einem Werwolf) und nicht zuletzt der Hexe Liza. Er muss sich mit Ghûlen und anderen üblen Wesen herumärgern, aber all das ist natürlich nur die Vorbereitung zur aufgeschobenen Auseinandersetzung mit dem Mörder seiner ursprünglichen Familie ...
Jedes Kapitel der Adaption wird von einen anderen prominenten US-Zeichner umgesetzt und das Ergebnis ist kurzeilig und letztendlich ein nahezu „echter“ Neil Gaiman-Comic.
© 01. Mai 2016  WESTZEIT ||| Text: Bert Dahlmann
Stripshow

Links

suche