interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt
THE PASTELS - 31.08.2019 Bumann & Sohn Köln

 
The Pastels sind nicht in Eile: Davon zeugen gerade einmal fünf reguläre Studioalben der liebenswerten schottischen Indiepop-Veteranen in fast 40 Jahren und gerade einmal drei Köln-Konzerte seit Mitte der 90er genauso wie ihr Bühnengebaren im Bumann & Sohn: Erst bastelt Vordenker Stephen McRobbie noch vor dem ersten Ton drei Minuten an seinem Verstärker herum, während seine fünf Mitstreiter/innen verlegen lächelnd auf ihren Einsatz warten, später bindet er sich in Seelenruhe zwischen zwei Liedern erst einmal die Schuhe neu zu: "Gesundheit und Sicherheit gehen vor, sage ich immer!" Bei den Ansagen zwischen den Liedern punkten The Pastels mit Indiepop-Charme der ganz alten Schule, musikalisch dagegen hängt die Band, der Gefühl schon immer wichtiger war als Handwerk, nicht den alten Zeiten nach. Deshalb ergänzen nun Querflöte und Trompete das klassische Indiepop-Instrumentarium, und auch ihr auf legendären Labels wie Creation Records, Whaam! oder Rough Trade erschienenes Frühwerk blenden die Schotten weitestgehend aus. Lieber stürzen sie sich auf die Lieder ihres letzten Albums, ´Slow Summits´, ganz nach dem Motto: Warum alte Hits spielen, wenn es auch neue wie ´Check Your Heart´ oder ´Night Time Made Us´ gibt? Überraschen können sie derweil mit zwei Coverversionen: Mit dem bewegenden ´Advice To The Graduate´ ziehen sie den Hut vor dem jüngst tragisch verstorbenen Silver-Jews-Frontmann David Berman, bevor es ganz am Ende noch Mike Nesmiths Jahrhundertsong ´Different Drum´: Das i-Tüpfchelchen eines bezaubernden Konzertnachmittags, an dem alles kann und nichts muss.


Weitere Infos: www.facebook.com/pages/category/Musician-Band/The-Pastels-104919779578550/
© 01. Oktober 2019  WESTZEIT ||| Text: Carsten Wohlfeld ||| Datenschutz
Live-Reviews


suche