interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
SARAH AND JULIAN - 20.03.2016 Pension Schmidt Münster

 
Federn schmücken ihre Mikrofonständer und ihren Merch-Tisch, federleicht sind auch ihre Songs. Keine Frage, Sarah And Julian haben mit ihrem LP-Debüt ´Birthmarks´ ein Indie-Folk-Kleinod mit viel Pop-Appeal abgeliefert, wie man es in hiesigen Breiten nur selten zu hören bekommt. Einschmeichelnde Melodien, die trotzdem ohne Klischees auskommen, schlanke Arrangements mit Piano, (Akustik-)Gitarre, Bass und Schlagzeug und tolle Gesangsharmonien – woran andere sich die Zähne ausbeißen, das klingt bei dem inzwischen in Hamburg heimischen Indie-Folk-Duo mit amerikanischen Wurzeln, das auf der Bühne ein Quartett ist, ganz einfach. Genauso mühelos, wie die zwei stimmlich harmonieren, werfen sie sich in der vollbesetzten Pension Schmidt auch bei den Ansagen zwischen den Songs die Bälle zu, wenn sie herrlich ungezwungen die Inspirationen ihrer Songs ausplaudern, ganz egal, ob es um französische Brieffreunde, unvergessliches "Unnützes Wissen" aus der Neon oder eine Hommage an ihr altes Heimatstädtchen Waldaschaff geht. Musikalisch steht zwar bei wunderbaren Nummern wie ´Like A Letter´ oft die sanfte Folk-Seite im Vordergrund, immer wieder gibt es aber auch Passagen, in denen aufbrausende Bandparts die stille Melancholie aufbrechen. Schließlich haben Sarah And Julian nicht nur klassische Songwriter-Tugenden perfekt verinnerlicht – sie haben auch ein unverhohlenes Faible für (indie-)poppige Eingängigkeit, wenn sie beim „schlimmen“ Ohrwurm ´Elephants´ The Beautiful South zu Glanzzeiten zitieren oder mit ´Mayflies´ einen Hit im Programm haben, den sicher auch eine Band wie die Shout Out Louds mit Kusshand nehmen würden. Ein hinreißendes Konzert!


Weitere Infos: www.facebook.com/sarahandjulian
© 01. Mai 2016  WESTZEIT ||| Text: Carsten Wohlfeld
Live-Reviews

Links

suche