interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
ELIZA RICKMAN - 23.04.2015 BürgerBahnhof Wuppertal

 
Unterhaltsam, abwechslungsreich und ungewöhnlich – an diesem feinen Konzertabend war Eliza Rickman all das! Nicht nur, dass die 31-jährige Amerikanerin ihre Songs mit der Stimme einer Disney-Prinzessin sang, nein, mit Spielzeugklavier, Glockenspiel, Autoharp, Glöckchen und Ukulele sorgte sie dafür, dass ihre Lieder auch musikalisch stets märchenhaft klangen und typische Wandergitarren-Klischees des Singer/Songwriter-Genres weiträumig umschifft wurden. Das heimelige Ambiente des Wuppertaler BürgerBahnhofs Vohwinkel, einer der schönsten Locations für Konzerte dieser Art weit und breit, bot den perfekten Rahmen für einen Auftritt mit ernsthafter Musik und stets mit einem entzückenden Lachen erzählten Anekdoten aus Elizas wechselhaftem (Liebes-)Leben zwischen Licht und Dunkelheit, Romantik und Spiritualität. Dass die Bühne mit ausgestopften Füchsen dekoriert war, beeindruckte sie besonders. „Was soll ich sagen? Ich mag tote Tiere“, meinte sie kichernd und präsentierte mit beeindruckender Selbstverständlichkeit Songs aus ihrem Debüt ´O You Sinners´, neue, gemeinsam mit Amanda-Palmer-Intimus Jason Webley produzierte Lieder und holte für die Zugabe ihren Tour-Buddy Stanley Roy, der im Vorprogramm mit einer schillernden Performance bestens unterhalten hatte, für eine mitreißende Over-the-top-Version von Katy Perrys ´Dark Horse´ zurück auf die Bühne. Denn trotz einer musikalischen Nähe zu Kate Bush und Leslie Feist: Popmusik ist die heimliche Leidenschaft von Eliza Rickman.


Weitere Infos: www.elizarickman.com
© 01. Juni 2015  WESTZEIT ||| Text: Carsten Wohlfeld
Live-Reviews

Links

suche