interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
GRANT HART - 11.12.2011 Grend Essen

 
Den Großteil der letzten 15 Jahre hat Grant Hart damit verbracht, sein enormes Talent zu vergeuden. Beim Abschluss seiner Europatournee in Essen hat der vom Leben gezeichnete Urvater des Alternative Rock dagegen einen guten Abend erwischt. Solo, mit Stromgitarre, viel Inbrunst, bisweilen höllischer Lautstärke und zugegebenermaßen manchmal etwas zu viel Distortion spielt er sich im gut besuchten Grend bestens gelaunt durch seine unzähligen Klassiker aus Hüsker-Dü-, Nova-Mob- und Solozeiten, und als ihm nach fast zwei Stunden und knapp 30 Songs die Ideen ausgehen, erfüllt er mit "It's Not Funny Anymore", "Sorry Somehow", "The Main" und "Puzzles" sogar noch Wünsche begeisterter Zuschauer. Doch der inzwischen 50-jährige Amerikaner schwelgt nicht nur in Nostalgie. Gleich drei verheißungsvolle Nummern aus seinem in diesem Frühjahr erscheinenden neuen Album "The Argument", einer Adaption von Miltons "Paradise Lost", präsentiert er in Essen und stellt damit nach jahrelanger Ungewissheit unter Beweis: Die Legende lebt!


Weitere Infos: www.granthart.com
© 01. Februar 2012  WESTZEIT ||| Text: Carsten Wohlfeld
Live-Reviews

Links

suche