interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt
TV SMITH - 03.11.2010

 
Silber, Hamburg
TV Smith ist bereits so etwas wie ein Stammgast im Silber auf St. Pauli. Mit dem Hamburger Support Walking Naked Mary ist er mittlerweile befreundet, wie er kurz vor dem Konzert im Gespräch betonte. „Sie organisieren dann hier alles für mich.“ Und, wie im letzten Jahr, so war er im November wieder einmal da.... Während die Barkeeperin gerade noch einem Gast erzählte, Smith würde stets mindestens 2 Stunden performen, er in England aber auch schon 180 Minuten geschafft hatte, erklomm der Protagonist die kleine Bühne. Gut 60 Zuschauer hatten sich trotz Champions-League, Benefiz in der Fabrik und Wir Sind Helden in der GrFr 36 im gemütlichen Silber an der Reeperbahn versammelt, als das Punk-Urgestein und Tote Hosen-Idol sein Set gegen 22.00 Uhr startete und seiner “Protestsänger-Attitüde“ wieder einmal alle Ehre bereitete. Ganz allein, bzw lediglich mit seiner Gitarre bewaffnet, prangerte er (auch mit seinen Liedern) Ungerechtigkeiten dieser Welt an. Ob Gewalt oder Naturschutz, TV Smith ist definitiv auf der gerechten Seite. Seine Ansagen erledigte er gar in respektablem Deutsch; neben den Songs seiner langjährigen Solokarriere und des aktuellen Studioalbums „In The Arms Of The Enemy“ erinnerten Programmpunkte wie „No Time To Be 21“ und „Male Assault“ gleich zu Beginn an seine längst verblichene Punk-Hit-Combo The Adverts (remember „Gary Gilmore´s Eyes“). Die Stimmung stieg mit jedem Song, es dauerte nicht lange, bis die ersten Damen tanzten. Ein Mann, eine Gitarre, eine Stimme! Kein tingeln, sondern einfach Musik machen, Leute kennenlernen, spielen. Einmal war er gar für ein einziges Konzert nach Brasilien gereist, sagt er. Aber Nostalgie liegt ihm nicht, im tiefsten Innern erscheint Smith eher progressiv. Zudem ist er ein hervorragender Singer-Songwriter. Seine Profession bereitet (nicht nur) ihm sichtlich Spaß. Seine Ehefrau, Ex-Adverts Bassistin Gaye Black, hatte sich seit dem Band-Split aus dem Business verabschiedet, war Sozialhelferin in London. Nun, erzählt Smith, organisiert sie in London kleine Ausstellungen mit eigenen Kunstwerken... Vielleicht kommt sie ja irgendwann wieder einmal mit auf die Bühne. Doch bis es soweit ist, genießen wir die Songs & Geschichten eines mittlerweile 54jährigen musikalischen Einzelkämpfers par excellence!

Weitere Infos: www.tvsmith.com/
© 01. Dezember 2010  WESTZEIT ||| Text: Ralf G. Poppe
Live-Reviews

Links

suche