interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

DAS WUNDER IM MEER VON SARGASSO - Realfiction

 
Im Grunde genommen ist Elisabeth (Angeliki Papoulia) als Polizei-Chefin von Messolonghi, einer Kleinstadt an der Westküste Griechenlands, die für ihre Aalzucht bekannt ist, die falsche Person am falschen Ort. Sie gilt als rücksichtslose Polizistin, als jemand, der zu viel trinkt und jegliche Konventionen verachtet. Obwohl sie eine sehr gute Ausbildung genossen hat und als aussichtsreiche Beamtin bei der Polizei in Athen galt, ist sie dennoch einem Manöver zum Opfer gefallen, als sie sich weigerte, das Geständnis eines Jugendlichen zu fälschen, der wegen Verdacht auf Mitgliedschaft in einer Terror-Vereinigung in Untersuchungshaft saß. Als Ergebnis wurde sie anstandslos aus der Anti-Terror-Einheit entlassen und in die Provinz versetzt. Der Umzug nach Messolonghi bedeutete im Grunde genommen das Ende Ihrer Karriere. Rita (Youla Badouli) ist in Messolonghi geboren und aufgewachsen. Sie arbeitet in der örtlichen Aalzucht und putzt in ihrer Freizeit Kirchen, um finanziell über die Runden zu kommen. Sie wirkt ein wenig unscheinbar und hat keine Freunde. Ihre einzige Bezugsperson im Ort ist ihr Bruder Manolis, eine lokale Größe im Showgeschäft, die es genießt, sie systematisch vorzuführen. Er überstrahlt alles und jeden in dieser Kleinstadt, so dass keiner merkt, wie gefährlich er Rita geworden ist. Systematisch durchkreuzt er ihre Pläne, aus Messolonghi rauszukommen. Nach einer wilden Strandparty mit jeder Menge Drogen und Alkohol wird Manolis am nächsten Morgen erhängt aufgefunden. Elisabeth wird mit dem Fall betraut… Genau wie die Aale von Messolonghi, die sich auf die Reise von ihrer Lagune hinaus aufs offene Meer begeben, werden Elisabeth und Rita versuchen, sich aus dem Sumpf zu befreien und weit weg zu kommen. Im letzten Teil seiner Griechenland-Trilogie besetzt Syllas Tzoumerkas wie zuvor in A BLAST erneut Angeliki Papoulia, die sich zum „Gesicht“ des New Greek Wave entwickelt hat und gekonnt den Spagat zwischen Bad Ass Cop und Powerfrau hinbekommt.
GR/DE/NL/SW 2019, Regie: Syllas Tzoumerkas
Darsteller*innen: Angeliki Papoulia, Youla Boudali, Hristos Passalis u.a.
Kinostart: 12.09.2019

Weitere Infos: www.realfilmfictionfilme.de
© 01. September 2019  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris ||| Datenschutz
Filme


suche