interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

MANDY - Verleih: Crop-Out Cinema

 
Es gilt das Grundkonzept 'Cabin in the woods': Einsame Behausung, tief verborgen im pittoresken Wald, wo friedliebende Menschen sich des Lebens freuen, wird von abgrundtiefer Bosheit heimgesucht. Bei Mandy situiert im Pazifischen Nordwesten und auf 1983 datiert: Die besinnliche Zweisamkeit der Eheleute Mandy (Andrea Riseborough) und Red Miller (Nicolas Cage) findet ihr jähes Ende, nachdem der Sekten-Anführer Jeremiah Sand (Linus Roache) Mandy entdeckt und sie für seine Sache zu gewinnen versucht. Nachdem seine ihm stets hörigen Anhänger, Marlene (Olwen Fouéré) und Swan (Ned Dennehy), mit der Mission scheitern und auch der Meister selbst erfolglos bleibt, tritt Plan B in Kraft und die Farbe Rot wird zur handlungs- und stilprägenden Kraft: Mandy wird vor den Augen ihres gefesselten Mannes bestialisch ermordet. Nachdem Red sprichwörtlich „entfesselt“ ist, folgt der unvermeidliche Wunsch nach Rache. Geschwind wird etwas Metall geschmolzen und „in Form“ gegossen, bevor Red zum ultimativen Schlagabtausch gegen Kult-Jünger und Ork-ähnliche Kreaturen antreten kann...
Panos Cosmatos, der sich bereits mit seinem Debütfilm Behind The Black Rainbow (2012) einen Namen als Thriller-Regisseur machen konnte, legt mit Mandy sein Meisterstück ab und begeisterte auf dem Sundance-Festival und in Cannes Publikum wie Kritiker. Während sein Erstling noch nicht in Deutschland erschienen ist und auch Mandy noch Startschwierigkeiten in den deutschen Kinos hat, zeigt sich mal wieder der schwierige Stand von Genre-Filmen in Deutschland. Trotzdem lohnt sich gerade hier das Insistieren bei den Kinobetreibern. Nicolas Cage kommt mit der Interpretation von Red Jack Nicholsons Brillianz in Shining (1980) sehr Nahe. Aber auch stilistisch hat sich Cosmatos erneut bei Regiegrößen wie Dario Argento, Alejandro Jodorowsky, George Lucas u.a. bedient. Ein wahrer Ohrenschmaus ist zudem der faszinierende Soundtrack des kürzlich verstorbenen isländischen Komponisten Jóhann Jóhannsson (Sicario, Mother!), den die traumwandlerische Stimmung des Films großartig einbettet.
CA/US 2018, Regie: Panos Cosmatos
Darsteller: Nicolas Cage, Andrea Riseborough, Linus Roache u.a.
Kinostart: 01.11.2018
© 01. November 2018  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris ||| Datenschutz
Filme


suche