interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

JULIETA - Tobis Film GmbH

 
In Pedro Almodóvars 20tem Streich geht es um nichts weniger als den Kreislauf des Lebens, wahrgenommen aus einem matriarchalen Blickwinkel. Dabei betritt der Altmeister seinen mehrfach bewährten Pfad zur Frauenwelt, mit einigen neuen Gefährtinnen aber auch alten Bekannten.
Im Zentrum der Geschichte steht die Mutter-Tochter-Beziehung zwischen Julieta (Almodóvar besetzt – ein Novum für ihn – für die gleiche Rolle im erwachsenen Alter gleich zwei Schauspielerinnen: Adriana Ugarte und Emma Suárez) und Antiá.
Der Film beginnt in Madrid, wo die junge Witwe Julieta auf gepackten Koffern sitzt, um mit ihrem Freund Lorenzo (Darío Grandinetti) in Portugal ein neues Leben zu beginnen. Die Pläne werden jedoch auf der Stelle vereitelt, als sie eine Freundin ihrer als verschollen geglaubten Tochter trifft, die ihr von einem Treffen berichtet. Juieta verlässt Lorenzo auf der Stelle und zieht wieder in die Madrider Wohnung ein, die sie mit Antía früher bewohnte und lässt ihr gemeinsames Leben Revue passieren... In einer Abfolge von Zeitsprüngen werden die Ereignisse um Antiás Zeugung und Jugend dargestellt und die Gefühlsodyssee, die Julieta dabei durchläuft. Auf einer Zugfahrt lernt die damals junge Lehrerin den Fischer Xoan (Daniel Grao) kennen und ist sofort von ihren Gefühlen für ihn überwältigt. Der konsekutive Geschlächtsverkehr leitet Julietas Schwangerschaft ein und bildet den Grundstein für eine liebevolle Beziehung. Doch das Glück wird überschattet von Julietas selbstaufgebürdeten Schuldgefühlen für den Selbstmord eines Mannes, dessen Flirtversuch sie im Zug auswich. Als später Xoan nach einem Streit auf stürmischer See umkommt, macht sie Xoans eifersüchtige Haushälterin Marian (Rossy de Palma) dafür verantwortlich. Bei der schweren Depression, die unweigerlich folgen muss, wird sie von der Künstlerin und Freundin von Xoan Ava (Inma Cuesta) und von Antía betreut...
In Almodóvars vielleicht erwachsenstem Film kommen alle existenziellen Fragen des Lebens vor. Und doch erinnert die Wahl der Zugfahrt an seine Begeisterung für dieses Transportmittel und das immerwährende Kind, das in ihm schlummert.
ES 2016, Regie: Pedro Almodóvar
Darsteller: Emma Suárez, Adriana Ugarte, Daniel Grao, Rossy de Palma u.a.
Kinostart: 04.08.2016

Weitere Infos: julieta-derfilm
© 01. August 2016  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche