interviews
kunst
artexpo
cartoon
konserven
liesmich.txt
filmriss
dvd
vorlesungs-
verzeichnis

cruiser
agenda
live reviews
stripshow
lottofoon
kontakt

A
N
Z
E
I
G
E

LA BELLE SAISON – EINE SOMMERLIEBE - Alamonde

 
Vor dem Hintergrund der Frauenbewegung der 70er Jahre in Paris ertastet 'La Belle Saison – Eine Sommerliebe' die Beziehung zwischen zwei Liebenden, deren Ausgangssituation unmöglicher nicht hätte sein können. Als die 23-jährige Delphine (Izïa Higelin aus 'Heute bin ich Samba') dem monotonen Alltag auf dem Bauernhof ihrer Eltern den Rücken zukehrt, um im pulsierenden Paris nach Arbeit zu suchen und ihren Liebeskummer zu vergessen, wird sie zunächst enttäuscht, denn auch das Stadtleben kann vor Monotonie triefen. Als sie jedoch auf einer Gruppe lebenslustiger Frauen trifft, die auf der Straße für ihr Recht auf Selbstbestimmung kämpfen, wird sie plötzlich hellwach und schließt sich ihnen spontan an. Neben dem Interesse an der Sache an sich, fällt Delphines Augenmerk direkt auf die unkonvenlionelle Carole (Cécile de France, u. A. aus 'Der Junge mit dem Fahrrad'), in die sie sich auf Anhieb verliebt. Während sich Delphine aber gerade von der unerfüllten Liebe zu ihrer Ex-Freundin erholen muss, ist Carole in einer Beziehung mit Manuel. Die Leidenschaft zwischen den Frauen überwindet aber diese anfänglichen Hindernisse und sie kommen zusammen. Bald jedoch wird Delphine von ihrer Vergangenheit eingeholt, als ihr Vater einen Schlaganfall erleidet und sie zurückfährt, um ihre Mutter auf dem Bauernhof zu unterstützen. Als Carole sie unerwartet besuchen kommt, muss sie feststellen, dass ihre große Liebe ihre Sehnsucht nach dem Landleben nicht unterdrücken kann und dass auch die intensivsten Gefühle der rauen Realität nur selten trotzen können.
Catherine Corsinis Film lebt von der Dynamik seiner Frauenfiguren, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Dabei schafft er aber gekonnt den Spagat zwischen Flowerpower und Sozialstudie. Dazu trägt zweifellos sowohl das hingebungsvolle und unvermittelte Spiel der Protagonistinnen als auch das reduzierte Szenenbild bei. Dadurch treten die Positionen der Frauenbewegung sowohl als Teil der Handlung, als auch indirekt sehr deutlich zu Tage.
FR 2015, Regie: Catherine Corsini
Darsteller: Cécile de France, Izïa Higelin, Noémie Lvovsky u.a.
Kinostart: 05.05.2016

Weitere Infos: www.labellesaison.de
© 16. Mai 2001  WESTZEIT ||| Text: ellen_paris
Filme

Links

suche